Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.10.2000 - 

CSC Ploenzke testet neue Wege

Die Suche nach IT-Expertenerfolgt via Radiowerbung

Die Unternehmensberatung CSC Ploenzke beschreitet bei der Gewinnung von Mitarbeitern ungewohnte Pfade: Mit Radio-Spots will das Unternehmen IT-Fachkräfte zu Informationsveranstaltungen einladen, damit sie sich dort in einem unverbindlichen Rahmen mit dem Unternehmen vertraut machen und einen zwanglosen Kontakt zur Personalabteilung herstellen können. Von Holger Eriksdotter*

Die CSC Ploenzke AG mit der Deutschlandzentrale in Kiedrich bei Wiesbaden ist die größte kontinentaleuropäische Tochter des weltweit tätigen Konzerns Computer Sciences Corp. (CSC) in El Segundo, USA. Vertreten an rund 30 Standorten im deutschsprachigen Raum erzielt das Unternehmen mit etwa 4500 Mitarbeitern in Deutschland einen Umsatz von 1,25 Milliarden Mark und liegt damit nach der Lünendonk-Liste auf Platz eins der deutschen Beratungsunternehmen. Als reiner IT-Dienstleister ist das Unternehmen von qualifiziertem Nachwuchs abhängig und besonders von der Personalknappheit auf dem Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte betroffen.

Münchner Niederlassung machte den AnfangNachdem die Münchner Ploenzke-Dependance bereits im Mai erfolgreich mit Radio-Spots für eine Kennenlern-Veranstaltung geworben und sich das Medium auch schon mehrfach für Messen bewährt hatte, fand kürzlich die erste Veranstaltung in Hamburg statt. Britta Nollmann, die von der Hamburger Niederlassung aus Recruiting und Personalentwicklung des Bereichs Versicherungen und Finanzinstitute in Norddeutschland steuert, hat die Veranstaltung organisiert und war überrascht von der Resonanz: "Wir hatten auch in Printmedien geworben - aber aus den Gesprächen weiß ich, dass ein Großteil der Besucher durch die Radiowerbung auf uns aufmerksam geworden ist."

Über 30 interessierte IT-Profis sind zu der Veranstaltung erschienen und haben an der Unternehmenspräsentation sowie an Vorträgen zu aktuellen IT-Themen rund um E-Business, Customer-Relationship-Management und System-Integration teilgenommen. Besonders rege wurde von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, sich mit den Mitarbeitern über Fachthemen, Projektablauf und Arbeitsbedingungen auszutauschen.

"Natürlich passten nicht alle haargenau auf das von uns gesuchte Profil", so Nollmann. Auch Studenten, die noch einige Semester vom Examen entfernt sind, Interessenten für Praktikumsplätze oder wechselwillige Berufstätige, die sich noch auf dem Arbeitsmarkt umsehen, waren auf der Veranstaltung gern gesehen. "Unsere Personalpolitik ist langfristig angelegt."

Besonders gesucht sind bei der Unternehmensberatung - wie bei fast allen IT-Firmen - derzeit Softwareentwickler mit zwei bis drei Jahren Berufserfahrung und guten Programmierkenntnissen in Java, C oder C++. Aber auch Hochschulabsolventen mit informationstechnischem, naturwissenschaftlichem oder betriebswirtschaftlichem Hintergrund haben Einstiegschancen. Im norddeutschen Raum sind momentan mehr als 100 Mitarbeiter für den Bereich Finanzdienstleistungen tätig, 20 bis 30 weitere sollen noch hinzukommen. Im Vergleich zu anderen Mitteln der Personalgewinnung wie Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften, Auftritten auf Messen oder die Einschaltung von Personalberatungen erweist sich auch Radiowerbung als günstiges Medium.

*Holger Eriksdotter ist freier Journalist in Hamburg.