Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.08.1988

Die Synelec Datensysteme GmbH, München, hat ihre Angebotspalette um einen Laserdrucker erweitert. Nach Herstellerangaben druckt das Gerät sechs Seiten pro Minute und ist mit einem Arbeitsspeicher von 1,5 MB und integrierter Vektorgrafik ausgerüstet. Das

Die Synelec Datensysteme GmbH, München, hat ihre Angebotspalette um einen Laserdrucker erweitert. Nach Herstellerangaben druckt das Gerät sechs Seiten pro Minute und ist mit einem Arbeitsspeicher von 1,5 MB und integrierter Vektorgrafik ausgerüstet. Das System mit der Bezeichnung Destiny ACT 1 verfügt serienmäßig über eine parallele und eine serielle Schnittstelle, drei residente Schriftfonts und emuliert den HP-Laserjet-Plus. Ab September ist ein Postscript-Nachrüstsatz für das System erhältlich. Der Preis liegt bei 4500 Mark.

Das US-Unternehmen Adobe Systems hat seine Mitgliedschaft im X-Window- Consortium bekanntgegeben. Die Organisation hat das Ziel, X-Window als Industriestandard zu etablieren. Weitere Mitglieder des Consortiums sind die Unternehmen IBM, DEC, Sun, Apple, AT&T, Hewlett-Packard, Tektronix und Xerox. Adobe Systems hat die Seitenbeschreibungssprache Postscript entwickelt.

Zum Einsatz als Stationsdrucker hat die GFC GmbH, Düsseldorf, einen Hochgeschwindigkeitsdrucker angekündigt. Das Gerät mit der Typenbezeichnung 6225-004 druckt laut Hersteller 600 Zeilen pro Minute im Datendruck und 280 Zeilen pro Minute im NLQ- Moslus. Das System ist ab sofort lieferbar und kostet 19 800 Mark.