Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.10.1981 - 

C.T.A. beliefert österreichisches Bundesheer und OPEC-Nachrichtenagentur mit Bürosystemen:

Die Telexleitung kann schnell genug sein

WIEN (je) - Integrierte Büroelektronik auf der Basis von DEC-Zentralrechnern einerseits und - teilweise - dem konventionellen Telexnetz andererseits hat die Wiener Computer-Technik und Automation (C.T.A.) Ges.m.b.H. für Auftraggeber wie das österreichische Bundesheer oder die in Wien residierende OPEC-Nachrichtenagentur realisiert. Dies teilt Dr. Erich Wessner für die C.T.A. mit.

Trotz solcher Daten-Transportdienste wie Datex oder schneller Standleitungen ist - so Wessner - das internationale Telex- und Telefonnetz nach wie vor die weltweit verbreitetste Kommunikationseinrichtung. Sofern also an die Übertragungsgeschwindigkeit keine besonderen Anforderungen gestellt werden, meint Wessner, bietet die Verbindung eines Computersystems mit dem internationalen Telexnetz einem Anwender Zugriff zu einem weltweiten Datennetzwerk.

Wessner verweist in diesem Zusammenhang auf die von C.T.A. offerierten Softwaremoduln, die - implementierbar auf PDP-11- und VAX-Systemen - angeblich den gesamten Bereich der Büroautomation von Textverarbeitung über Electronic Mail bis zum direkten Telex-Ein-/Ausgang und Fernschreibvermittlungssystem umfassen. Durch das von den DEC-Rechnern gebotene Spektrum vom intelligenten Terminal bis zum 32-Bit-Computer sind nach Wessners Darstellung beliebige Varianten vom streng zentralen Rechnerkonzept bis zur dezentralen Lösung möglich.

Der von Wessner "Grundeinheit" genannte unabhängige Textverarbeitungsplatz mit Anschluß an das Telexnetz (s. Abb. 1) ist durch Koppelung an eine Zentraleinheit für den Austausch von Dateien und Texten ausbaufähig. Abbildung 2 stellt das dezentrale Organisationskonzept der C.T.A. auf der Basis eines VAX-Rechners dar.

Hier hängt die Entscheidung für den Direktanschluß von Bildschirmen und Druckern oder für das Zwischenschalten von Knotenrechnern (PDP-11/23 oder -11/44) und intelligenten Terminals (VT 103) von dem Grad an Autonomie ab, der der jeweiligen Benutzergruppe zugestanden wird.

Eine typische Anwendung sieht nach Wessners Darstellung softwareseitig folgendermaßen aus:

- für Fernschreib- und Telexvermittlung Modul "Telfs-11",

- für Textverarbeitung Modul "Texva-11",

- für Dataentrysystem Modul "Daty-11".

- für Electronic Mail System Modul "Mail-11".

Dieses System - so der Wiener - erlaubt die Vermittlung, Speicherung, Verwaltung, Korrektur und Erstellung von Nachrichten jeder Art über das weltweite Telexnetzwerk. Die Nachrichten werden auf einer Magnetplatte gespeichert. Die Korrektur und Bearbeitung von Nachrichten erfolgt über das integrierte Textverarbeitungssystem.