Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.07.2010 - 

Hardware im Test

Die TFT-Displays mit der größten Helligkeit

Bernd Weeser-Krell und Alexander Kuch
Möchten Sie Ihr Büro bei Sonnenschein nicht ständig verdunkeln, ist ein helles TFT-Display wichtig. In unserer Galerie stellen wir Ihnen die besten Geräte im Test vor.

Für ein gutes Bild beim TFT-Display sind Helligkeit und Kontrast entscheidend. Beide Werte gehören zusammen: Je heller das Bild, desto höher der Kontrast - allerdings nur, wenn beim Anstieg der Helligkeit schwarz auch schwarz bleibt. Für ermüdungsfreies Arbeiten sollten die Helligkeit bei rund 200 bis 250 cd/m2 - in hellen Räumen bei 150 cd/m2 - und der Kontrast mindestens bei 600:1 besser bei 800:1 liegen. Achten Sie darauf, dass das Einstellmenü des Monitors eine getrennte Regelung von Helligkeit und Kontrast zulässt. So können Sie die Werte optimal und unabhängig voneinander an Ihre Bedürfnisse anpassen. Alle in unserer Galerie vorgestellten Displays im Test haben eine maximale Helligkeit von 256 bis 345 cd/m2.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation PC-Welt.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!

Empfehlung der Redaktion