Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.06.2012 - 

Lünendonk-Liste

Die Top 25 Software-Anbieter in Deutschland

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
An der Spitze der Anbieter für Standard-Software bleiben Microsoft, SAP und Oracle. Neu unter den Top 25 ist AOK Systems. Das berichtet der Berater Lünendonk.

An der Spitze der Anbieter für Standard-Software bleiben Microsoft, SAP und Oracle. Neu unter den Top 25 ist AOK Systems. Das berichtet der Berater Lünendonk.
von Christiane Pütter (CIO-Redakteurin)

Die 25 umsatzstärksten Standard-Software-Unternehmen in Deutschland 2011 laut Lünendonk.
Die 25 umsatzstärksten Standard-Software-Unternehmen in Deutschland 2011 laut Lünendonk.
Foto: Lünendonk

2009 war ein schlechtes Jahr für den deutschen Standard-Software-Markt, 2010 zeigte sich ein verhaltenes Wachstum. 2011 scheint eine Wende geschafft: Mit gut fünf Prozent Wachstum beläuft sich das Volumen des Segments auf 16,3 Milliarden Euro. Das geht aus Zahlen des Branchenverbandes Bitkom, Berlin, hervor.

Der Berater Lünendonk aus Kaufbeuren hat sich die Top 25 Standard-Software-Unternehmen in Deutschland für das Jahr 2011 angesehen. Kriterien: Die Firmen erwirtschaften mehr als 60 Prozent des Umsatzes mit der Produktion, dem Vertrieb und der Wartung von Standard-Software.

Ein Blick auf die Liste zeigt, wie weit die Top 25 voneinander entfernt sind. Die Nummer Eins, Microsoft Deutschland, kam 2011 auf einen Inlandsumsatz von 2,8 Milliarden Euro - Schlusslicht ProAlpha Software aus Weilerbach auf 44 Millionen.

Microsoft vor SAP

Zu den Spitzenreitern: Microsoft Deutschland aus Unterschleißheim liegt deutlich vor der SAP mit einem Umsatz von gut 2,3 Milliarden Euro. Allerdings legten die Walldorfer leicht zu (2010 erwirtschafteten sie in Deutschland knapp 2,2 Milliarden Euro), während Microsoft stagniert. (Diese Zahlen beziehen sich nur auf den Inlandsumsatz mit Standard-Software, es handelt sich nicht um den Gesamtumsatz.)