10.09.2012 - 

Gartner-Analyse

Die UC-Marktführer

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und E-Commerce. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig. In seiner Freizeit liest und hört er Bücher aus Wissenschaft, Technik und Geschichte - wohl ein Überbleibsel seines Studiums der Naturwissenschaften und von Geschichte als Abiturfach.
Email:
Connect:
Im August 2012 haben die Marktforscher von Gartner Anbieter von Unified-Communications-Lösungen (UC) unter die Lupe genommen und dabei vier Marktführer auserkoren: Avaya, Cisco, Microsoft und Siemens Entrerprise Communications. Nah dran, in den exklusiven Kreis der UC-Martkführer aufgenommen zu werden sind Mitel, Interactive Intelligence, NEC, IBM und Alcatel-Lucent. Noch etwa an ihrer Performance arbeiten müssten Huawei, Shortel, Aastra Technologies, Digium und Toshiba, so die Gartner-Analyse.
Zu den vier Markt führenden UC-Anbietern zählt Gartner Avaya, Cisco, Microsoft und Siemens Entrerprise Communications.
Zu den vier Markt führenden UC-Anbietern zählt Gartner Avaya, Cisco, Microsoft und Siemens Entrerprise Communications.
Foto: Gartner

Im August 2012 haben die Marktforscher von Gartner Anbieter von Unified-Communications-Lösungen (UC) unter die Lupe genommen und dabei vier Marktführer auserkoren: Avaya, Cisco, Microsoft und Siemens Entrerprise Communications (SEN). Nah dran, in den exklusiven Kreis der UC-Martkführer aufgenommen zu werden sind Mitel, Interactive Intelligence, NEC, IBM und Alcatel-Lucent. Noch etwa an ihrer Performance arbeiten müssten Huawei, Shortel, Aastra Technologies, Digium und Toshiba, so die Gartner-Analyse.

Die Platzierung von SEN im rechten oberen Eck ("Marktführer") des "magischen Quadrats" erfolgte laut Gartner aufgrund des ganzheitlichen Entwicklungsansatzes ("Completeness of vision") und der ausgewiesenen Fähigkeit, diesen auch umzusetzen ("Ability to execute"). Der Marktforscher beurteilt den Ansatz eines Unternehmens als ganzheitlich, wenn er innovationsfähig ist, Kundenbedürfnisse befriedigt und die im Wettbewerb bestehen kann. Außerdem beurteilen die Analysten von Gartner, wie gut all diese Komponenten die allgemeine Marktsituation widerspiegeln. Die Fähigkeit zur Umsetzung bewertet Gartner nach der Qualität, der Effizienz und der generellen Marktreife von Produkten, Systemen, Tools und Prozessabläufen, die darauf ausgerichtet sind, die Kommunikation von Einzelpersonen, Gruppen und Unternehmen zu verbessern.

Die vier UC-Anbieter im Leader-Quadranten (neben Siemens Enterprise Communications auch Microsoft, Cisco und Avaya) verfügen demnach über "ein umfassendes UC-Angebot und eine starke Präsenz im Markt. Sie können Erfolge im praktischen Einsatz vorweisen und sind auch in anderen relevanten Märkten präsent, um ihren Einfluss im Bereich UC auszuweiten. Die Anbieter und ihre Vertriebspartner sind laut Gartner besonders erfahren darin, UC-Technologien für ein breites Spektrum von Unternehmenstypen in den meisten Regionen bereitzustellen."

"Wir sind stolz darauf, dass Gartner unsere Unified Communications-Lösung als führend einstuft", sagt Chris Hummel, Chief Commercial Officer bei Siemens Enterprise Communications. "Als ein maßgeblicher Vordenker der Branche werden wir auch weiterhin flexible Bereitstellungsmodelle, umfangreiche Integrationsmöglichkeiten und eine einzigartige Bandbreite und -tiefe weltweit verfügbarer Services gewährleisten. Damit ebnen wir Unternehmen jeder Größe den einfachsten Weg zu Unified Communications." (rw)

Newsletter 'Technologien' bestellen!