Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.08.1995

Die ungleichen Brueder Features: Windows 95/Windows NT Workstations

Applikations-Unterstuetzung

Win-32-API zur Applikations-Entwicklung, OLE-Unterstuetzung: ja/ja

Preemptives Multitasking mit 32-Bit-Applikationen: ja/ja

Mehrzahl der 16-Bit-Windows-Anwendungen ist lauffaehig: ja/ja

Preemptives Multitasking mit 16-Bit-Programmen: nein/ja

Multimedia-API: ja/kuenftige Version

Open-GL-Bibliotheken fuer 3D-Grafik: kuenftige Version/ja

Kapazitaet der Windows-System-Ressourcen: erweitert gegenueber Windows 3.x/unbegrenzt

Unterstuetzung von MS-DOS-Applikationen: ja/mit Einschraenkungen (1)

Programme fuer den IBM Presentation Manager (bis Version 1.3) sowie Applikationen gemaess Posix 1003 werden unterstuetzt: nein/ja

Datenschutz

System ist komplett gegen fehlerhafte 16- und 32-Bit-Windows- Applikationen geschuetzt: nein/ja

Vollstaendiger Datenschutz auf Stand-alone-Rechnern (Daten, Verzeichnisse und Programme koennen fuer bestimmte Anwender

"unsichtbar" gemacht werden): nein/ja

Einfache Bedienung

Automatische Wiederherstellung der Datenstruktur bei Systemfehlern: nein/ja

Automatische Hardware-Erkennung waehrend der Installation: ja/ja

Neue grafische Benutzeroberflaeche: ja/kuenftige Version

Plug and play mit automatischer und dynamischer Konfiguration: ja/kuenftige Version

Connectivity

LAN-Verbindung und Peer-to-peer-Networking mit gaengigen Protokollen wie TCP/IP, IPX/SPX, DLC und Netbeui: ja/ja

Integrierter Remote-Access-Service: ja/ja

Universelle Eingangsbox fuer Fax und E-Mail: ja/nein

Client-Software fuer Microsoft Network (MSN): ja/nein

Management

Offene System-Management-Architektur stellt Infrastruktur fuer Verwaltungs-Tools von Drittherstellern bereit: ja/ja

Untersuetzung existierender Management-Standards wie SNMP oder DMI: ja/ja

Zentrale Kontrolle ueber Desktop-Konfiguration: ja/kuenftige Version

Remotes Monitoring der Systemleistung: ja/ja

System und Peripherie

Volle Ausnutzung der 386DX-, 486- und Pentium-Plattformen: ja/ja

Datenkompression: ja, mit VFAT-Dateisystem/ja, mit NTFS- Dateisystem

Dynamische PCMCIA-Unterstuetzung ohne Neustart des Systems bei Device-Wechsel: ja/noch statisch, fuer kuenftige Version geplant

Anforderungen an System und Peripherie

MS-DOS-Treiber koennen weiter genutzt werden: ja/nein

Unterstuetzung von 16-Bit-Windows-Treibern: ja/nein

Empfohlener Minimalausbau des Arbeitsspeichers: 8 MB/12 MB

Durchschnittlicher Festplattenbedarf: 40 MB/90 MB

Fuer andere Hardwareplattformen wie Power PC, Mips, oder Alpha verfuegbar: nein/ja

Unterstuetzt Multiprozessor-Konfiguration: nein/ja

Quelle: Microsoft Market Bulletin, Juli 1995

(1) Applikationen, die versuchen, direkt auf die Hardware zuzugreifen, sind unter Windows NT nicht lauffaehig, da sie die Systemsicherheit und -stabilitaet gefaehrden wuerden. Dazu gehoeren Anwendungen wie die Norton Utilities sowie einige MS-DOS- und Windows-Treiber einschliesslich VxDs. In einigen Faellen hat Microsoft eigenen Angaben zufolge einen virtuellen Zugriff auf die Hardware realisiert, so dass unter NT 3.51 Applikationen wie Delrina Winfax Pro oder Winfax Lite lauffaehig sind.