Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.01.1992 - 

Notebook mit Sparc-Architektur und Farbbildschirm

Die Unix-Workstation von Tadpole paßt in den Aktenkoffer

SAN FRANZISKO (gfh) - Der Publikumsrenner der Open-Systems-Messe "Uniforum" war ein Unix-Notebook mit Sparc-Architektur, Triumphierend hob Sun-Chef Scott McNealy den "Sparcbook" während seiner Eröffnungsrede in die Höhe.

Für ihn ist der Kleinstrechner der Beleg für die Skalierbarkeit von Unix, dafür, daß das Betriebssystem auf allen Rechnertypen vom Portable bis zum Supercomputer lauffähig ist.

Ausgestattet ist der Notebook von der Tadpole Technology Inc., Austin, Texas, mit dem Sparc-Betriebssystem Solaris 1.01 und einem Farb-LC-Bildschirm, auf dem die grafische Open-Windows-Oberfläche zu sehen ist. Über einen SCSI-Adapter für die parallele Schnittstelle lassen sich beliebige Festplattenlaufwerke anschließen. In der Grundausstattung mit Monochrom-Bildschirm, 8 MB RAM und 85-MB-Festplatte soll der knapp 4 Kiloschwere Kleinstrechner 5000 Dollar kosten. Für die Farb-Variante mit 32 MB Ram und 240. MB-Festplatte muß der Kunde 15 000 Dollar bezahlen.