Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.10.1996 - 

Franchise-Anbieter breitet sich landesweit aus

Die US-Web Corp. vergibt Lizenzen an Internet-Unternehmen

Die drei kleinen Internet-Beratungsfirmen Netoffice Inc., Atlanta, Opennet Technologies in Clearwater, Florida, und die Pageone Associates in Albuquerque, Neu Mexiko, wollen künftig als US-Web-Franchise-Nehmer fungieren. Sie werden voraussichtlich ihre eigenen Firmennamen zugunsten des US-Web-Labels ändern, kündigte Joe Firmage, President und CEO von US-Web, an.

Die Unternehmen werden Beratungen sowie Schulungen für den Entwurf und Betrieb von Internet-Seiten in den Bereichen elektronischer Handel, Marketing und interne Unternehmenskommunikation anbieten. US-Web spezialisiert sich auf mittelgroße Net-Sites, deren Aufbau zwischen 25000 und 100000 Dollar kostet. Der Service zielt auf mittelgroße Firmen sowie kleinere Aufträge von Großunternehmen ab.

Ziel von US-Web ist es, kleinen Internet-Beratungsfirmen in den USA einen zentralen Recherche-, Trainings- und Marketing-Service anzubieten. Im Gegenzug erhält US-Web jeweils 50000 Dollar Lizenzgebühr und jährlich sie-ben Prozent Gewinnanteil. Durch die Bündelung bestehender Internet-Firmen erhofft sich US-Web, ein Netz von Internet-Beratungsunternehmen schneller aufzubauen, als es mit eigenem Personal und Schulungen möglich wäre.

Das Geschäftsmodell von US-Web könnte nach Einschätzung von John Samuel, Direktor der Vertriebsplanung bei American Airlines, Dallas, für Anwender sehr attraktiv sein. Angesichts der zahlreichen Internet-Beratungsfirmen, die US-weit entstehen und möglicherweise unqualifizierte Mitarbeiter haben, würden sich die Nutzer nach einem renommierten Namen umsehen, dem sie vertrauen können.