Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.09.1978 - 

IDC-Census für Universalrechner in der Bundesrepublik Deutschland:

Die "Vier Großen" kontrollieren 95 Prozent des Marktes

20.09.1978

MÜNCHEN - Auf einen Gesamtwert von 5,76 Milliarden Dollar rechnet die International Data Corporation (IDC), die in der Bundesrepublik installierten Universalrechner hoch (Tabelle 1). Nach dem neuesten IDC-Census (Stichtag 1. 1. 1978) waren insgesamt 10 819 "General Purpose Computer" der Größenklassen /3-10 bis /370-165 (Beispiel) installiert, wie aus Tabelle 2 hervorgeht. "Small Business Systems" - sprich kleinere und mittlere Dialogcomputer a la IBM /34 wurden nicht berücksichtigt.

Während die IBM-Veränderungen relativ genau erfaßt sind, könnten bei den Werten der anderen Hersteller größere Toleranzen zu den tatsächlichen Marktanteilen auftreten: IDC hat Modelle, "die keine Bedeutung mehr haben", eliminiert. Es handelt sich dabei um "Alt-Maschinen", die nicht mehr gebaut oder nicht als Zweit-Equipment eingesetzt werden. Ausnahme: IBM/360-Modelle, die noch in erstaunlich starker Population vorkommen.

Ungenauigkeiten könnten - so IDC - auch daraus resultieren, weil der Versuch fehlgeschlagen ist, exakte Rückläuferzahlen zu ermitteln.

"Anders als in den USA hat die Herstellerseite in Europa Bedenken, Auskünfte über Marktdaten zu geben", jammern die Marktforscher,

Primärquelle für den "General Purpose Computer Census", war das "International Data File of Computer Users", das von IDC zweimal im Jahr aktualisiert wird. Des weiteren wurden Zeitreihen und Prognosen herangezogen, die die IDC innerhalb ihres Eurocast-Studienprogramms erstellt hat.