Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.02.2006

Die Vision von Software ohne Bugs

Software-Qualitätsmanagement steht im Fokus der 11. Software Systems Quality Conferences.

Im Congress Center Stadthalle in Düsseldorf tauschen sich vom 10. bis 12. Mai 2006 rund 800 Teilnehmer und 100 Referenten über Theorie und Praxis zum Thema aus. Wie können Investitionen in mehr Qualität Projektaufwände und Produktkosten senken? Dies ist eine der zentralen Fragen des dreitägigen Kongresses. Daher kommen in Düsseldorf auch in etwa der Hälfte aller Vorträge Referenten zu Wort, die aus eigenen Projekten den tatsächlichen Nutzen von Investitionen beurteilen und Stolpersteine sowie Erfolgsfaktoren kennen. Dabei fehlt auch nicht der Blick auf Besonderheiten in einzelnen Branchen wie zum Beispiel der Automobil- und Luftfahrtindustrie.

Die Spanne der Themen reicht von Verfahren des Software-Testens bis zu Fragen der Unter-nehmenskultur, vom IT-Outsourcing bis zu spezifischen Anforderungen in der Fertigungsin-dustrie. Paul Herzlich, Analyst bei der britischen Ovum, wirft einen kritischen Blick auf das Angebot von Software-Testwerkzeugen. Helfen sie wirklich und wenn ja, welche Voraussetzungen müssen dafür vorliegen? Ein weiterer Hauptredner, Günter Dueck von IBM, zeigt auf, wie Unternehmen "Business Excellence" erreichen.

Parallel zum Kongress zeigen mehr als 40 Unternehmen und Organisationen in einer beglei-tenden Ausstellung ihre Produkte und Lösungen rund um das Thema Software-Qualität. Darüber hinaus bietet die Konferenz Workshops zu ausgewählten Themen. Diese Workshops greifen Inhalte aus verschiedenen Konferenzvorträgen auf und diskutieren diese in kleinen Runden von maximal zwölf Teilnehmern. "De facto hat sich die Veranstaltung zur größten europäischen Infobörse zum Thema Software-Qualität entwickelt", sagt Petra Bukowski, Kongressverantwortliche des Veranstalters SQS. Dies zeige die hohe Teilnehmerzahl aus dem Ausland. "Aus über 20 Ländern kommen die Referenten und Gäste. Dieses Potenzial wollen wir nutzen, indem wir den Netzwerk-Charakter der Konferenzen weiter ausbauen."

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.idg- veranstaltungen.de.