Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.10.1993 - 

Messe in Mailand mit geringer Resonanz

Die Wirtschaftskrise in Italien verursacht schwachen DV-Absatz

MAILAND (vwd) - Italien ist kein lohnender DV-Absatzmarkt mehr. Nachdem der italienische DV-Markt von 1988 bis 1991 jaehrlich durchschnittlich Zunahmen um neun Prozent verzeichnete, verlangsamte sich das Wachstum auf momentan knappe drei Prozent. 1993 sollen in Italien rund zwei Prozent mehr DV-Produkte abgesetzt werden als im Jahr zuvor.

Diese Marktzahlen und Prognosen stammen aus dem Branchenkonjunkturbericht "Osservatorio Smau 1993", der auf der Mailaender Internationalen Informationstechnik-Ausstellung praesentiert wurde. Gegenueber den Zahlen des Marktforschungsinstituts IDC erscheint die italienische Prognose optimistisch. IDC geht naemlich davon aus, dass sich der italienische DV-Markt 1993 nur um ein halbes Prozent vergroessern wird. Fuer 1994 erwarten die italienischen Analysten Impulse aus den Bereichen Mobilfunk, Dienstleistungen sowie dem Finanz- und Versicherungswesen. Dabei gehen sie davon aus, dass das Wachstum in Sueditalien hoeher sein werde als im industriell hochentwickelten Norden. Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Teknibank sollen 1993 bis 1997 in Sueditalien Hardware um jaehrlich 2,1 Prozent und Software um sieben Prozent zulegen.

Die staerkste Nachfrage duerfte aus dem bisher wenig entwickelten Heimbueromarkt sowie dem Handel und dem Dienstleitungssektor kommen. Auf der Messe in Mailand bestaetigten zahlreiche Teilnehmer eine deutliche Nachfrageverlangsamung. Selbst die stark reduzierten Preise konnten die Nachfrage nicht ankurbeln.

Auch die Zahl der Aussteller ging deutlich zurueck. So waren grosse Konzerne wie Unisys, NCR, Lotus und Hewlett-Packard nicht praesent. Die Aussteller aeusserten die Forderung, die Messe nur dem Fachpersonal zu oeffnen und sie zudem zu verkuerzen.