Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.09.1997 - 

Praktisches Arbeitshandbuch mit CD-ROM

Diebold bietet Hilfe bei der Euro-Umstellung

Die Berater haben - sicher nicht ganz uneigennützig - festgestellt, daß in den meisten Unternehmen der intern zu leistende Umstellungsaufwand unterschätzt wird. Ihre Erfahrungen aus verschiedenen Projekten haben sie in einem Handbuch zusammengefaßt.

Die Diebold-Autoren gehen davon aus, daß die Umstellung auf den Euro in betriebswirtschaftlicher Hinsicht alle Unternehmen und fast alle Unternehmensbereiche betrifft. Im Mittelpunkt der unbedingt nötigen Anpassungen stehen dabei Rechnungswesen und Datenverarbeitung. Wer darüber hinaus aber Kosten sparen und neue Geschäftspotentiale erschließen wolle, der müsse auch noch andere Themenfelder bearbeiten.

Als echte Lebenshilfe bietet das Werk 120 Checklisten mit insgesamt über 400 Fragen, die acht kritische Umstellungsthemen unter die Lupe nehmen. Dazu gehören Strategie, Vertrieb, Einkauf, Rechnungswesen, Finanzen sowie Personal, Recht und Informationssysteme. Anhand der Fragen soll ein Unternehmen zum einen in die Lage versetzt werden, die Euro-bedingten Anpassungen (Pflichtumstellungen) herauszufinden. Darüber hinaus sollen auch diejenigen Maßnahmen ermittelt werden, die es über das reine Pflichtprogramm hinaus ermöglichen, aus der Währungsunion einen möglichst großen Nutzen zu ziehen.

Dabei müsse jede Firma zunächst individuell entscheiden, wie weit sie sich an die kommende Einheitswährung anpassen wolle. Davon hinge der Aufwand für die entsprechenden Umstellungs- und Anpassungsmaßnahmen ab. Die Experten unterscheiden drei mögliche Alternativen:

- Bei der "kleinen Lösung" erfolgt ausschließlich eine Überprüfung und Anpassung der von der Euro-Umstellung betroffenen informationstechnischen Systeme.

- Die "mittlere Lösung" analysiert ergänzend auch die Geschäftsprozesse, paßt sie gegebenenfalls an und gestaltet sie effizienter.

- Die "große Lösung" überprüft darüber hinaus noch die Unternehmensziele im Hinblick auf neue europäische Marktanforderungen und definiert sie im Bedarfsfall neu.

Die Debis-Tochter empfiehlt mindestens die mittlere Variante. Unabhängig von der gewählten Lösung sei der Anpassungsbedarf in den verschiedenen Bereichen eines Unternehmens praktisch immer unterschiedlich. Nicht zuletzt habe auch die Größe einer Firma einen wesentlichen Einfluß auf die Erfordernisse und damit auf Kosten und Komplexität der zu bewältigenden Aufgaben. Welche Änderungen letztlich durchgeführt würden, sei dann aber vor allem eine Frage der Kosten und des Nutzens sowie der dazu benötigten Ressourcen.

Das 160seitige "Arbeitshandbuch Euro-Umstellung" kostet rund 1100 Mark und enthält im Lieferumfang eine Diskette und eine CD-ROM, die es laut Anbieter erlauben, unternehmensspezifische Anpassungen vorzunehmen und das Werk somit auf die individuelle Unternehmenssituation zuzuschneiden.