Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.06.1988 - 

Markt für Electronic Information Services wächst:

Dienste der Datenbanken sind zu teuer

03.06.1988

MÜNCHEN (CW) - Inhaltlich wenig attraktiv und für den Verbraucher zu teuer ist nach Einschätzung der Marktforscher der IDC Deutschland GmbH das Angebot der Deutschen Bundespost im Berelch der Datenbanktechnologie. Obwohl die technische Infrastruktur wie Datex-P oder Btx gut entwickelt ist Iiegt die Bundesrepublik nach Großbritannien und Frankreich im Ländervergleich auf dem dritten Platz.

Bis 1990 werde jedoch das Marktvolumen für "Electronic Information Services" (EIS) in Deutschland auf rund 2 Milliarden Dollar anwachsen. Den größten Anteil des EIS-Marktes sieht IDC im Bereich der numerischen Datenbanken, speziell bei Finanzdienstleistungen. Das Marktvolumen für bibliographische Online-Dienstleistungen betrug für den bundesdeutschen Markt 1987 etwas mehr als 30 Millionen Mark. Für 1990 erwarten die Analysten eine Steigerung in diesem Bereich bis auf 50 Millionen Mark. Für den deutschen Markt der numerischen Datenbankdienstleistungen sagen die Experten bis 1990 ein Wachstum von derzeit 200 Millionen Mark bis auf 500 Millionen Mark voraus. Für Volltext-Services in Europa prognositizieren die Experten bis 1990 eine Steigerung um knapp 200 Millionen Mark 1987 auf 500 Millionen Mark. Der bundesdeutsche Anteil, der im Jahr 1987 weniger als 2 Millionen Mark betrug, werde dann bei etwa 13 Prozent liegen.