Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.1992 - 

Produkte mit Eignung für OSI, LA T und TCPIP

Digital Equipment Corp. schafft neue Spielräume für Decnet-User

WASHINGTON (IDG) - Digital Equipment gibt die Verfügbarkeit von "Decnet/OSI für VMS", einer Software für OSI-orientierte Multivendor-Netze, bekannte Außerdem führte DEC eine neue Produktreihe mit Terminal-Servern ein.

Decnet/OSI für VMS, Version 5.5. implementiert Decnet- und OSI-Protokolle für den Betrieb unter VMS, wobei die offenen Normen auf den unteren Ebenen mit höheren Decnet-Spezifikationen zusammengeführt werden.

Das Produkt entspricht amerikanischen und britischen Government-OSI, Profile-Anforderungen und unterstützt das OSI Virtual Terminal Protocol für den zugriff auf remote installierte Systeme. Inbegriffen ist unter anderem auch der Support für X.25, asynchrone und synchrone Datenverbindungen und FTAM.

Nicht geeignet ist das ab Juni diesen Jahres zum Preis zwischen 485 und 22 000 Dollar erhältliche Produkt dagegen auf ein Host-basiertes Routing, so daß Decnet/OSI nur auf der Basis von Endknoten eingesetzt werden kann.

Das angekündigte Produktangebot im Terminal-Server-Bereich umfaßt "Decserver 700" für Ethernet-LANs, "Muxserver 320" und "380" zur Unterstützung von remote installierten Einheiten und "Decserver

90L + ", konzipiert für Arbeitsgruppen und die Kooperation mit dem Konzentratoren Dechub 90.

Decserver 700 verbindet Video-Terminals, serielle Printer, Modems, Datenvermittlungsleitungen und PCs in Ethernets mit Hosts, die LAT- und TCP/IP-Telnet-Protokolle verarbeiten. Die Version für acht Anschlüsse kostet 3000, die für 16 Verbindungen 3800 Dollar.

Beide Konfigurationen sind ab sofort verfügbar. Der Muxserver ergänzt die Server Decmus 300. Daten werden synchron sowie über LAT und Telnet übermittelt. Das Modell 320 (Preis: 1400 Dollar) kann bis zu 32 Benutzern an zwei verschiedenen Stellen, die Version 380 (Preis: 8230 Dollar) bis zu 128 User an acht verschiedenen Standorten miteinander verbinden.

Die dritte Variante, Decserver 90L +, ausgestattet mit acht Anschlußmöglichkeiten, eignet sich laut DEC für den Zusammenschluß von PCs, Video-Terminals und seriellen Druckern an VMS- und Ultrix-Hosts via Ethernet. Das wie der Muxserver ebenfalls bereits auf dem Markt eingeführte Produkt ermöglicht bis zu vier LAT-Sizungen pro Anschluß und zusätzliche Verbindungen für spezielle Nutzer. Den Server gibt es in einer Standalone-Ausführung (Preis 450 Dollar) und als Einbau-Version (Preis: 1275 Dollar).