Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.1996 - 

Verwaltungssoftware verbessert

Digital Equipment setzt bei (mobilen) PCs auf Windows NT 4.0

Unter NT 4.0 laufen bei DEC in Zukunft nicht nur die Desktop-PCs "Venturis GL", "Celebris FX" und "Celebris GL", sondern auch das Notebook "Hinote Ultra II".

Die Rechner der Venturis-GL-Familie arbeiten mit dem Pentium-Pro-Prozessor bei 180 oder 200 Megahertz und sollen ab 4250 Mark zu haben sein. Wie bei allen PCs liefert Digital Equipment das Dienstprogramm "Clientworks" mit.

Die Celebris-FX-PCs enthalten Pentium-Prozessoren (optional 133, 166 oder 200 Megahertz) und 10BaseT/2-Netzwerkanschlüsse. Neben NT kann sich der Kunde auch Windows 95 vorinstallieren lassen. Der Verkaufspreis dieser Serie startet bei rund 2800 Mark. Die GL-Rechner aus der Cele- bris-Familie rechnen mit den Pentium-Pro-Chips und sind mit Matrox-Grafikkarte und Audio-System für Multimedia-Anwendungen ausgelegt. Die Netzwerkschnittstelle läßt sich per Zusatzkarte auf 100BaseTX aufrüsten. DEC erwartet Straßenpreise von zirka 4250 Mark für die Einstiegsgeräte.

Für den mobilen Einsatz unter NT steht ein Modell der Ultra-II-Notebooks zur Verfügung, von Digital mit selbstentwickelten Energiesparfunktionen ausgestattet. Das Mobilgerät kommt zunächst aber nur in den USA auf den Markt und soll unter 5000 Dollar kosten.

Überarbeitet und für 32-Bit-Betriebssysteme optimiert wurden auch die Dienstprogramme "Clientworks" (Version 2.3) und "Serverworks" (Version 2.0), die nun enger zusammenarbeiten.