Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.03.1997 - 

Kabellose Steckverbindungen im Stack

Digital integriert Ethernet und Fast Ethernet

Digital hat in seiner neuen Produktfamilie diese Techniken zusammengefaßt und bietet damit einen Migrationspfad von Shared Ethernet zu leistungsfähigeren Switching-Technologien. Als Grund dafür führte Keith Baker, European Departmental Products Marketing Manager bei Digitals Network Product Business Unit (NPBU), an, der Bedarf teile sich ziemlich gleichmäßig unter den Kategorien Shared und Switched Ethernet sowie Shared und Switched Fast Ethernet auf. Die Zielgruppe der Multiswitch-600/300-Serie in Arbeitsgruppen und Abteilungen hält an der Ethernet-Technologie fest. Dieser Tendenz will das Unternehmen mit der neuen Produktfamilie Rechnung tragen.

Als Wettbewerber in dem genannten Marktsegment gelten in erster Linie 3Com und Bay Networks. Bei den Konkurrenten passen laut Baker die einzelnen Komponenten von der Form her gut auf den Stack, ein Pferdefuß seien jedoch die zusätzlichen Ausgaben für Kabel und Ports, um die einzelnen Switches miteinander zu verbinden. Solche Kosten spart Digital, indem es die Komponenten kabellos durch Steckkarten zusammenschaltet.

Das Multiswitch-600-System wurde für die schrittweise Anbindung mehrerer Arbeitsgruppen entwickelt. Innerhalb eines Stacks lassen sich sieben Ethernet-LANs konfigurieren. Auf jedes davon können Gruppen mit bis zu zwölf Benutzern je Modul zugreifen. Der Anwender kann bis zu 288 Shared-Ethernet-Ports, 96 Shared-Fast-Ethernet-Ports oder insgesamt 208 Switched-Ports benutzen.

Der Multiswitch 300 eignet sich dagegen laut Hersteller für größere Abteilungen in Unternehmen. Er unterstützt zwölf Ports für Full-Duplex und Fast-Ethernet-Switching einschließlich vier modularer 100Base-TX- oder 100Base-FX-Ports (Glasfaser). Ein integrierter "Traffic Mirroring Port" zeichnet für jeden Switch statistische Daten für alle vier RMON-Gruppen auf.

Die Ethernet- und Fast-Ethernet-Module ähneln im Aufbau dem "Dechub 900", so daß Kosten für entsprechende Neuentwicklungen eingespart wurden. Die Module lassen sich während des Betriebs austauschen (Hot-swap-Funktionalität). Für den gesamten Stack wird nur eine IP-Adresse und ein Management-Agent verwendet.

Digital liefert die Produkte der "Multiswitch-600/300"-Familie im März und Juli dieses Jahres aus. Weitere Bestandteile der Serie sind die "Stack Station" und der "Stack Director". Die Stack Station dient der Stromversorgung und zur Verbindung der einzelnen Module. Zusätzlich ermöglicht der Stack Director die Verwaltung über das Simple Network Management Protocol (SNMP) und stellt Statistikfunktionen für das Remote Monitoring (RMON) zur Verfügung.