Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.02.1998 - 

Jeder Distributor hat nur noch einen Ansprechpartner

Digital ordnet seinen europäischen Vertriebskanal neu

Im wesentlichen soll das neue Vertriebsmodell die Kommunikation zwischen DEC und den Distributionspartnern erleichtern. Bislang hatte das Unternehmen seinen Vertrieb produktgruppenspezifisch ausgerichtet. In der Praxis bedeutete dies, daß Distributionspartner bei Bestellungen etwa von PCs, Servern oder Notebooks mit unterschiedlichen Adressaten bei DEC zu konferieren hatten. In der "One-European-Channel-Organisation" ist nun ein Ansprechpartner zuständig für alle Anfragen.

Digital-Sprecher Herbert Wenk bestätigte gegenüber der CW, daß wegen der geplanten Übernahme von Digital durch Compaq eine neuerliche "Adaption des Vertriebskonzepts sicherlich nötig" sein wird. One European Channel ist allerdings bereits seit der zweiten Februarwoche aktiv.

Die Produktgruppen hat Digital in die Kategorien Clients (PCs und Notebooks), NT-Server, Value Workstations sowie Value Server untergliedert. Gesondert gehandelt werden die Systemgattungen Speichersysteme und Internet-Produkte der DEC-Tochter Altavista.

Wer sich als direkt von Digital belieferter Partner qualifizieren will, muß nach den Worten von Wenk einen Umsatz von rund 15 Millionen Mark realisieren. Partner müssen sich - abgesehen von der Sparte Clients - für die verschiedenen Produktgruppen jeweils einer Zertifizierung unterziehen. Hierzu dienen Schulungen, Internet-Fernkurse oder Tutorien.