Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.1991 - 

Grundlage ist ein Lizenzabkommen mit Maspar

Digital steigt in den Markt massiv-paralleler Systeme ein

MÜNCHEN (CW) - Eine erste Serie massiv-paralleler Rechner für technische und kommerzielle Anwendungen hat Digital Equipment (DEC) jetzt vorgestellt. Hergestellt werden die Rechner von der kalifornischen Maspar Computer Corp., Grundlage für den Vertrieb unter dem DEC-Label ist ein Lizenzabkommen zwischen beiden Unternehmen.

Die neue Systemserie DEC MPP 1200 besteht aus acht Modellen mit einem Minimum von 1024 und einem Maximum von 16 384 parallel arbeitenden Prozessoren. Auf diese Weise wird nach DEC-Angaben eine

Leistung von bis zu 1,2 Gflops erreicht. Außerdem soll das System 26 000 MIPS leisten. Bei allen acht Systemen kommt als Front-end die Workstation Decstation 5000 zum Einsatz. Außerdem bringt Digital zeitgleich neue Programmier-Tools sowie Hochleistungs-Speichereinheiten auf den Markt. Für alle neuen Produkte gilt eine Garantie von einem Jahr. Mit dieser Ankündigung ist DEC der erste große Systemanbieter, der eine Familie massiv-paralleler Rechner auf den Markt bringt. Das Unternehmen hofft damit unter anderem, die Anwendungsentwicklung für solche Systeme durch unabhängige Softwarehäuser zu stimulieren.

Zu den Zusatzprodukten zählen die "DEC MPP Programming Language", ein C-ähnlicher Compiler, das "DEC MPP Parallel Programming Environment", ein Satz von Entwicklungs-Tools für paralleles Programmieren, "die DEC MPP Image Processing Library" und "DEC MPP Fortran". Darüber hinaus bietet Digital mit den "DEC MPP Disk Array Systems" ein Speichersubsystem, das parallelen Zugriff auf große Dateien ermöglicht. Es bietet eine Kapazität von 720 MB formatierten Speicherplatzes pro Platte und kommt auf eine Gesamtkapazität von 11,2 GB bei einer E/A-Rate von 9 MB pro Sekunde.

Der Vertrieb der neuen Systeme soll im Herbst beginnen. Die Preise liegen zwischen 500 000 und drei Millionen Mark. Neben der Hardware umfassen sie auch die Ultrix- und Decnet-Lizenzen.