Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Wegen der Marktflaute bei Festplatten

Digital stellt Laufwerkfertigung ein und entlaesst 600 Mitarbeiter

27.08.1993

MUENCHEN (CW) - Allroundanbieter Digital Equipment Corp. zieht Konsequenzen aus der Flaute am Festplattenmarkt und stellt die Produktion im Kaufbeurer Werk ein.

1981 wurde dort eine der damals modernsten Fertigungsstaetten Europas fuer Speicherprodukte eroeffnet. Die Kaufbeumrer produzieren ausschliesslich Laufwerke mit dem Formfaktor 5Ueoi-Zoll. Das war nach Angaben von DEC-Pressesprecherin Theresia Wermelskirchen der Hauptgrund fuer die Entscheidung, das Werk schrittweise bis Juli 1994 zu schliessen. DEC verfuegt in Colorado Springs ueber eine zweite Produktionsstaette, die auch 3Ueoi-Zoll-Geraete fertigen kann. Ausserdem befindet sich dort das Engineering fuer Festplatten. Die Umstellung der deutschen Produktion auf den kleineren Formfaktor waere, so Wermelskirchen, zu kostspielig geworden. Hinzu komme, dass die Fertigungskapazitaeten in den USA fuer den weltweiten Bedarf ausreichten. So wurde der Plan fallengelassen, die im Fruehjahr neu vorgestellten Festplatten auch in Kaufbeuren zu produzieren.

Von der Schliessung sind 605 Mitarbeiter betroffen, fuer die Digital keine Ersatzarbeitsplaetze anbieten kann. Die Werksleitung will jedoch eine finanzielle Absicherung gewaehren und bei der Suche nach einer neuen Beschaeftigung behilflich sein. Die Kaufbeurer Digital Equipment International GmbH, die 1992 einen Verlust von 6,6 Millionen Mark hinnehmen musste, wird aufgeloest.