Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.01.1991 - 

Version 6.0 von "Cadds4x" ist fertig

Digital und Prime arbeiten jetzt bei "Medusa" zusammen

11.01.1991

WIESBADEN (pi) - Gemeinsam mit der Digital Equipment Corp., Maynard, bietet die Prime Computer Corp., Natick, künftig ein europaweites Systemkonzept für ihr CAD/CAM-System "Medusa" an. Ferner kommt die in Wiesbaden ansässige deutsche Prime Computer GmbH mit neuen Modulen für ihr CAD/CAM/CAE-System "Cadds4x" auf den Markt.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit sollen die Medusa-Versionen 7.1 sowie die für das dritte Quartal 1991 geplante Version 12.1 die Benutzeroberfläche Decwindows für VMS unterstützen. Ferner ist geplant, die Version 12.1 auf RISC-Workstations von DEC unter Ultrix anzubieten.

Die Version 6.0 des auf der Sparcstation von Sun einsetzbaren "Cadds4x" enthält laut Anbieter Bausteine für die rechnerunterstützte Konstruktion, Berechnung, Fertigung und Verwaltung erstellter Daten.

Mechanische Baugruppen lassen sich laut Hersteller zum Beispiel mit "Assembly Design" entwickeln. Mehrere Konstrukteure sollen dabei an einer Zusammenstellungs-Zeichnung arbeiten können. Stücklisten werden automatisch erstellt.

Beim Konstruieren komplexer Volumenmodelle unterstützt das Modul "Solidesign II GCN" den Anwender. Die Berechnung von Wärmeübertragungs-Problemen ermöglicht Unternehmensangaben zufolge der Baustein "Thermalab".