Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.1984 - 

ANT Nachrichtentechnik:

Digitaltechnik, Glasfaser, Satelliten

Vom drahtlosen Digital-Ruf und Informationssystem "Minifon" über Inhouse-Netze bis hin zu Komponenten für Video-Konferenz-Systeme, optische Übertragungstechnik und Nachrichtensatellitensysteme reicht die Palette der ANT Nachrichtentechnik GmbH, Backnang.

Mit dem neuen Funksystem "Minifon" kann die Sprachdurchsage durch eine zehnstellige zifferncodierte Information ergänzt werden, die optisch mit einem Display angezeigt wird. Dies kann beispielsweise eine Telefonnummer sein, die der Angerufene anwählen soll. Als Besonderheit bietet der neue Empfänger die Möglichkeit, in einem Speicher zwei unabhängige Anrufe mit je zehn Ziffern Information aufzubewahren, Mit einem Tastendruck werden dem Angerufenen die Informationen auf dem Display angezeigt. Sie können über jeden Telefonapparat von Nebenstellenanlagen jeder Größenordnung abgesetzt werden.

Als Schritt zu einem integrierten Netz hat die ANT ein digitales Kommunikationssystem entwickelt. Hierbei sind alle Teilnehmer an eine Breitband-Übertragungsleitung aus Glasfaserkabeln angeschlossen, mit der eine Bitübertragungsrate von 10,24 MBit pro Sekunde möglich ist. Die mit diesem Bussystem verbundenen Teilnehmerstationen können gezielt an einzelne oder an alle übrigen Stationen Nachrichten und Daten per Telefon, Telex, Teletex, Telefax oder Datenterminal übermitteln.

Für das Video-Konferenzsystem der Deutschen Bundespost hat die ANT bereits die Studios eingerichtet, eines davon wird in Hannover präsentiert. Für die nachrichtentechnischen Verbindungen haben die Backnanger die Bildcodier- und Multipletz-Einrichtungen für Bild, Ton und Faksimile sowie ein 140-MBit-Glasfaser-Übertragungssystem entwickelt und geliefert. Aus den "Bigfon" -Systemversuchen der Bundespost, an denen auch ANT beteiligt ist, werden in Hannover Komponenten gezeigt und das System beschrieben.

Aus dem Bereich der Nachrichtensatelliten wird eine Darstellung des Deutschen Fermelde-Satellitensystems (DFS) gezeigt. An der Entwicklung des Satelliten "Kopernikus" ist ANT durch die Zuständigkeit für die nachrichtentechnische Nutzlast beteiligt.

Informationen: ANT Nachrichtentechnik GmbH, Gerberstr. 33, 7150 Backnang Halle 11, Anbau.