Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.1981 - 

Widerstand internationaler Hersteller gegen Peripherie-Schnittstellen:

DIN normt 100 Meter um Zentraleinheit

16.04.1981

BERLIN (gr) - Das Deutsche Institut für Normung (DIN), Berlin, versucht,(...) Markt für Peripheriegeräte neu zu beleben. Im Umkreis von 100 Meter Kabel um die Zentraleinheit sollen demnächst die Geräte über Schnittstellen-Anforderungen austauschbar sein. Vor allem international operierende Konzerne fürchten um ihren Marktanteil, teilt das Institut mit.

Der Normungsentwurf zum Teil eins des Projektes, den elektrischen Anforderungen, steht nach Angaben von Projektleiter Michael Kutschke kurz vor dem Abschluß. In drei bis sechs Monaten sei mit der Vorlage der DIN 66202 zu rechnen. Die Beendigung der Arbeiten am zweiten Teil, bei dem es sich um die mechanischen Anforderungen handelt, sei noch

nicht absehbar. Seit zwei Jahren arbeite das Institut an dem Normungsentwurf. Die Arbeit werde erschwert durch Widerstände seitens gewisser Hersteller, die den Verlust von Marktanteilen dann fürchten, wenn dem Anwender durch Anschlußnormen mehr Möglichkeiten zur Peripherieauswahl eröffnet werden.

Die Bundesrepublik reichte den Normungsvorschlag nach Angaben von Kutschke auch bei der Internationalen Organisation für Standardisierung ein. Gegenvorschläge seien aus den USA und von Großbritannien gekommen. Die Universität Bremen habe einen Unterauftrag zur Durchführung verschiedener Messungen erhalten.