Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.1976

Dipl.-Ing. Dipl-W.-Ing. Heinz Wolf (37) verläßt nach siebenjähriger Tätigkeit die radoplan, Gesellschaft für Rationalisierung, Datenverarbeitung und Planung mbH, Poing bei München. Ende des Jahres wird Solf die kaufmännische Geschäftsführung der Concor

Dipl.-Ing. Dipl-W.-Ing. Heinz Wolf (37) verläßt nach siebenjähriger Tätigkeit die radoplan, Gesellschaft für Rationalisierung, Datenverarbeitung und Planung mbH, Poing bei München. Ende des Jahres wird Solf die kaufmännische Geschäftsführung der Concordia-Sprecher GmbH, Stuttgart, übernehmen. ob

Eckart Müller-Tolk wurde zum Verkaufsleiter der Synelec Datensysteme GmbH, München, berufen. Er soll den Bereich Mikrofilm-Suchsysteme (Retrieval-Systeme) intensivieren.

Synelec ist eine Tochtergesellschaft der Holding Syneurope, Paris, und vertreibt in der Bundesrepublik, der Schweiz und Österreich die tomatischen Mikrofiche-Reipieval-Systeme der Image Systems Incorporated, USA. ob

Ulrich Hagen, Mitte vierzig, "Schöne Welt" (Novemberheft) als Verkaufsleiter der Philips Data Systems in Hochglanz präsentiert, ist unter der vielköpfigen Belegschaft der Siegener gar nicht zu finden. Seine "Existenz" verdankt er dem werbeträchtigen Gewinnspiel Ein "Herr reist 1. Klasse", das von der Bundesbahn aus den Werbeetats von 16 Firmen (darunter Philips) finanziert wurde.

Die Verantwortlichen suchten sich als "Aufhänger" einen Vertriebsspezialisten aus der EDV-Branche. Warum, erklärt vielleicht die Einleitung zu diesem Preisausschreiben: "Die Welt der Technik ändert sich ständig durch Neu- oder Weiterentwicklungen Entsprechend schnell reagiert der Markt.

Ein Manager, der technische Investitionsgüter verkauft, muß seine Strategie mit großer Flexibilität und präziser Organisation diesen Erfordernissen anpassen. Rückschläge dürfen das Gesamtergebnis nicht gefährden. Qualität und Zuverlässigkeit sind deshalb bevorzugte Attribute bei Mitarbeitern und Maschinen."

So sieht es aus - jedenfalls in der DB-Werbung. Doch was macht ein Verkaufsleiter, der glaubt, die Abschlußverhandlungen über den Kauf eines P 320-Magnetkontencomputers selbst durchstehen zu müssen (bisher verkaufte Philips 5000 MDT-Anlagen P 310/320) -

er fliegt! ob