Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.05.1975

Dipl.-lng. Kurt Möhl, bislang Direktor der Zentralstelle für Betriebswirtschaft und Datenverarbeitung der Deutschen Bundesbahn (DB) in FrankfurtMain, ist nach Vollendung seines 65. Lebensjahres aus dem aktiven DB-Dienst ausgeschieden. Er hatte entscheid

Dipl.-lng. Kurt Möhl, bislang Direktor der Zentralstelle für Betriebswirtschaft und Datenverarbeitung der Deutschen Bundesbahn (DB) in Frankfurt/Main, ist nach Vollendung seines 65. Lebensjahres aus dem aktiven DB-Dienst ausgeschieden.

Er hatte entscheidenden Anteil am Wiederaufbau der konventionellen Datenverarbeitung, ebenso geht die Einführung der EDV bei der Deutschen Bundesbahn auf seine Initiativen zurück. (pi)

Zwei mehr als 200 Kilometer auseinanderliegende Abteilungen für EDV und Organisation leitet Diplom-Volkswirt Rolf Hieber (45) jetzt gleichzeitig, - bei der Zahnradfabrik Friedrichshafen und dem ZF-Werk in Schwäbisch Gmünd. Sein Wochenplan: zwei Tage Friedrichshafen, wo er die NachfoIge von Max Mugler (jetzt ZF do Brasil) antrat, und drei Tage Schwäbisch Gmünd.

Hieber, der vor 25 Jahren bei der ZF Werkzeugmacher gelernt hatte, studierte und dann wieder zurückkam, begann Anfang der 60er Jahre In Schwäbisch Gmünd gIeich mit einer vollen Platten-Lösung die EDV und hat dort jetzt eine 370/145 mit 20 Terminals. In Friedrichshafen hängen erst drei Terminals an der 370/135.

Hieber, der jetzt über Hardware für rund 250 000 Mark Monatsmiete gebietet, in Schwäbisch Gmünd 53 und in Friedrichshafen 72 Mitarbeiter hat, empfindet die Verbindung von EDV und Organisation in einer Abteilung als "Idealkonfiguration". In der Leitung zweier Abteilungen sieht er angesichts der Konzentrationsbestrebungen in der Wirtschaft "nichts Ungewöhnliches": "Ich muß eben delegieren - aber es sind ja zwei gute Mannschaften

da." -py