Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.04.1983

Direkter Anschluß über Twinax-Kabel

MANNHEIM (pi) - Die EM-Gerätebau GmbH, Mannheim, hat einen Controller entwickelt, der den steckerkompatiblen Anschluß eines Magnetbandgerätes an das IBM System /34 ermöglicht.

Magnetbandgerät und Controller, die von der EM-Gerätebau GmbH und ihrer Schwesterfirma Data Elektronik GmbH als Magnetband-System EM 5-34 angeboten werden, bilden mit der zugehörigen Software eine Einheit.

Bisher kannte man nur den Anschluß über BSC. Das brachte dem Anwender jedoch nur eine Datenübertragungsrate von maximal 1200 Zeichen pro Sekunde bei hoher Systembelastung und setzte Kauf oder Miete eines BSC-Moduls voraus.

Die neue Entwicklung schafft einen direkten Anschluß über die Twinax-Leitung an IBM /34. Dadurch wird das Magnetbandsystem wie ein Bildschirm angeschlossen. Die ebenfalls von EM entwickelte Software steuert und überwacht nicht nur das Leitungsprotokoll, sondern auch alle Ein-/Ausgabefunktionen des Magnetbandes.

Auf Anwenderebene werden Routinen in Form von Steuerprozeduren zur Verfügung gestellt, die - in Anlehnung an die bekannten IBM System-Steuer-Prozeduren - die Bedienung des Systems erleichtern. Die Verwaltung einer eigenen Hilfs-VTOC-Datei geschieht automatisch. Hierbei werden bis zu drei Sicherungsläufe pro Datei oder Bibliothek mit Datum und Uhrzeit festgehalten. Fehlermeldungen erscheinen auf dem Konsol-Bildschirm.

Informationen: EM-Gerätebau GmbH, L 11, 18, 6800 Mannheim 1, Tel.: 06 21/10 20 44.