Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.1985 - 

MDM arbeitet in Wordstar-Art:

Disketten Byte für Byte editieren

WUPPERTAL (CW) - Unter der Bezeichnung MDM bietet Janich & Klass Computersysteme Wuppertal, einen bildschirmorientierten und Menü-unterstützten Diskmonitor zur Editierung ganzer Disketten oder Winchesterplatten unter CP/M 2.2 oder CP/M 3.0 an.

Mit Hilfe des MDM können laut Anbieter Magnetplatten direkt spur-, block-, sektor- oder byteweise editiert werden. Dabei werden Kommandos benutzt, wie sie bereits vielen Anwendern von der Textverarbeitung mit Wordstar her bekannt sind. Ähnlich verhält es sich mit den Hilfsmenüs und der Statuszeile des MDM.

Außer der direkten Editiermöglichkeit bietet der MDM noch weitere Funktionen wie Testlesen von Disketten oder Winchesterplatten, Kopieren von einzelnen Disk Sektoren, Suchen von Strings auf der Magnetplatte, Anzeigen der Diskettenparameter sowie Repeatfunktion von Befehlssequenzen.

Menü und Handbuch sind in deutscher Sprache verfaßt. Das Manual gibt zusätzlich eine Einleitung in das Diskettenhandling des CP/M. Der MDM wird mit einem dialoggesteuerten Installationsprogramm auf den jeweiligen Computer und das Terminal eingestellt. MDM ist auf allen unter CP/M-80 gängigen Diskettenformaten lieferbar und kostet etwas über 300 Mark zuzüglich Mehrwertsteuer.