Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.04.1983 - 

Verteilt auf verschiedene Stände:

Distributed Tandberg Data Processing

29.04.1983

Mit Neuem und Bewährtem ist auch Tandberg Data auf die ifabo gezogen. Die Ergonomie-Produkte des norwegischen Herstellers fallen auf diversen Ständen unterschiedlicher Distributoren auf. Der "flüsterleise" Tintenstrahldrucker TDD 8800 und die APL-Version der breit eingeführten Terminalfamilie TDV 2000 sowie kombinierte Emulationsmodelle DEC/APL und DEC/TDV 2215 hatten schon auf der Hannover-Messe ihr Publikum.

Der nahezu lautlose Tandberg-Schnelldrucker ist komplett installiert noch preiswerter, als bei manch anderen Druckern eine zusätzliche Schallschluckhaube. Tandberg ist überzeugt, mit dem flüsterleisen Gerät neue Märkte zu erschließen. Ob direkt am Terminal des Sachbearbeiters, im Konferenzsaal oder in der Intensivstation - überall laße sich die kompakte Maschine ohne zusätzliche Schallschutzmaßnahmen einsetzen. Seine ungewöhnlich hohe MTBF-Rate dokumentiere höchste Zuverlässigkeit.

Je nach Wunsch ist der TDD 8800 mit Tintensprühkopf oder aber auch mit Nadeldruckkopf ausrüstbar. Unterschiede gibt es nur in der Druckgeschwindigkeit: Beim Tintendrucker sind es 150 Zeichen pro Sekunde, beim Nadeldrucker dagegen etwas mehr als die Hälfte dieses Wertes.

Die "Ink-Jet"- oder Tintenstrahl-Ausführung wird überall dort eingesetzt, wo lautloser Druck und hohe Ausgabegeschwindigkeit im Vordergrund stehen. Der Nadeldrucker ermöglicht dagegen die Weiterverwendung bewährter Durchschreibeformulare. Beiden gemeinsam bieten 9x9-Raster, Grafikfähigkeit mit Einzelpunktansteuerung, bidirektionalen Druck und Druckwegoptimierung.

Die Auslieferung erfolgt mit einer Standardbelegung von acht Zeichensätzen. Weitere 96 Zeichen können im ladbaren Zeichengenerator programmiert werden. Ein großes Zubehörprogramm mit Druckpuffer-Erweiterung, verschiedenen Papierzuführungs-Komponenten und einem breiten Schnittstellenangebot erlauben rundum universellen Einsatz.

Tandberg führt seine seit Jahren bekannte Terminal-Produktpolitik fort: Neben den tausendfach installierten Modellen werden zur ifabo auch eine APL-Version und zwei kombinierte Emulationsmodelle DEC/APL und DEC/TDV 2215 vorgestellt. Der Anschluß des TDV 2230 an DEC wurde überarbeitet. Eine Emulation Datapoint 8200 ist bereits zum Vertrieb freigegeben. Die TDV 2200-Familie setzt sich damit jetzt aus folgenden Modellen zusammen:

- TDV 2202, das Terminal für OEM-Firmware

- TDV 2215, das TDV 2215-kompatible Terminal

- TDV 2220, ECMA-48-kompatibel mit Formular- und Editierfunktionen

- TDV 2221, das APL-Terminal

- TDV 2230, das Terminal mit VT-100 Funktionen

- TDV 2231, das Terminal für Honeywell Bull VIP 7255

- TDV 2232, das Terminal für Datapoint 8200

- TDV 2233, das Terminal für Computer Automation CRT-II

- TDV 2234, das Terminal für IBM 3101

- TDV 2235, das Terminal für Data General

- TDV 2250, das Terminal für Univac U200

- TDV 2270, die Kombination: 2215/2230

- TDV 2271, die Kombination: 2221/2230

Der Terminalhersteller Tandberg und der Büromöbelhersteller Geneal haben gemeinsam ein Angebot von Bildschirmterminal und Arbeitstisch zusammengestellt, das laut Presseinformationen den Kriterien von Ergonomie, Qualität und Kompatibilität standhält. Dieses Leistungspaket soll die Forderungen der deutschen Berufsgenossenschaft erfüllen und entspricht den üblichen Sicherheitsregeln. Aufwendige nachträgliche Korrekturen und technische Mechanismen (sogenannte Tischmaschinen) seien überflüssig. Das Preis/Leistungsverhältnis sei vorteilhaft.

Diese von Tandberg Data und Geneal ergriffene "Initiative Arbeitsplatz Bildschirm" ist ein weiteres Beispiel für das Tandberg Data-Marketing-Konzept der praktizierten Partnerschaft mit adäquaten Marktpartnern.

Informationen auch über Distributoren in Österreich: Tandberg Data GmbH, Feldstraße 81, 4600 Dortmund 1, Telefon: 02 31/57 92 71.