Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.12.2016 - 

Konzepte der Grossisten

Distribution auf IoT-Rollensuche

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Industrie 4.0 und Internet of Things (IoT) bestimmen die IT-Agenda. Doch noch tun sich Distribution schwer, ihren Platz in der digitalen Transformation zu finden.
Distribution auf IoT-Rollensuche
Distribution auf IoT-Rollensuche
Foto: Chesky - shutterstock.com

Es herrscht Aufbruchsstimmung in der ITK-Branche. Die Digitalisierung ganzer Lebensbereiche eröffnet neue Chancen, auch im Channel. Doch die ganze Aufbruchsstimmung nutzt wenig, wenn man nicht weiß, in welche Richtung man gehen soll. So wirken manche Distributoren seltsam gelähmt, wenn die Sprache auf konkrete IoT-Projekte kommt. Auf die ChannelPartner-Nachfrage zu dem Thema unter Broadlinern mit ihren Value-Geschäftsbereichen sowie unter Value-Add-Distributoren hat nicht einmal die Hälfte geantwortet.

Vielleicht liegt es ja auch an den etwas nebulösen Oberbegriffen wie Industrie 4.0, Internet der Dinge oder digitale Transformation. "Wir beschäftigen uns bereits seit langer Zeit mit dem Thema IoT und Digitalisierung", meint Jörg Richter, Business Unit Manager Cisco/Networks DACH bei Tech Data. Für Richter zählt dazu die Vernetzung von Alltagsgeräten, Sensoren, Autos, Maschinen und vieles mehr über das Internet. "Hierbei fallen hohe Datenmengen an, aus denen Analysen gezogen, neue Erkenntnisse gewonnen und darauf basierend viele Optimierungen in allen Bereichen umgesetzt werden können", erläutert er. Dadurch entstehe wiederum neuer Bedarf an Produkten, Leistungen und entsprechenden Services.

''Die Digitalisierung erfordert vom IT-Fachhändler eine andere Vielseitigkeit'', Jörg Richter, Business Unit Manager Cisco/Networks DACH bei Tech Data.
''Die Digitalisierung erfordert vom IT-Fachhändler eine andere Vielseitigkeit'', Jörg Richter, Business Unit Manager Cisco/Networks DACH bei Tech Data.
Foto: Tech Data

Ungeahnte Möglichkeiten der neuen IT-Welt

Ähnlich sieht es auch Klaus Donath, Executive Director Value/Verticals bei Ingram Micro: "Ein Beispiel dazu sind Daten, die Sie über eine hochentwickelte Sensorik erhalten, die über intelligente Systeme analysiert werden, um Steuerungsaufgaben zu übernehmen", erklärt Donath. Die Informationen, die so zur Verfügung gestellt werden, können die Entscheidungsfindung vereinfachen.

Roman Rudolf, Vice President & Managing Director Central Region bei Avnet Technology Solutions, sieht IoT die Vorstellung, dass "alles, was vernetzt werden kann, auch vernetzt werden wird". Es gehe dabei um eine ganzheitliche Vernetzung nicht nur der Systeme, sondern auch der Daten. Für ihn findet IoT "immer und überall" statt. "Ein Konzept, das ungeahnte Möglichkeiten für diejenigen eröffnet, die bereit sind, diese neue IT-Welt anzunehmen", verspricht der Avnet-Manager.

Ingram will seine Partner schrittweis an das Thema heranführen: "Im ersten Schritt geht es darum, sich mit dem Thema auseinander zu setzen, danach werden die individuellen Chancen erarbeitet, um im letzten Schritt neue Businessmodelle zu entwickeln", beschreibt Value-Chef Donath die Vorgehensweise. Dazu will Donath auch "Ecosysteme" aufbauen, moderieren und unterhalten, um Partner mit unterschiedlichen Kompetenzen zusammenzuführen.

''98 Prozent aller Unternehmen befinden sich heute in der prädigitalen Phase'', Klaus Donath, Executive Director Value/Verticals bei Ingram Micro.
''98 Prozent aller Unternehmen befinden sich heute in der prädigitalen Phase'', Klaus Donath, Executive Director Value/Verticals bei Ingram Micro.
Foto: Ingram Micro
Newsletter 'Distribution' bestellen!

Inhalt dieses Artikels