Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.04.2007

DJ Bundeskartellamt untersagt Phonak Übernahme von ReSound

STÄFA (Dow Jones)--Die Phonak Holding, Stäfa, darf die ReSound Gruppe vorerst nicht übernehmen. Das Bundeskartellamt habe dem schweizerischen Hörgerätehersteller den Zusammenschluss mit dem dänischen Wettbewerber ReSound verboten, teilte Phonak am Donnerstag mit. Sie werde umgehend Beschwerde beim zuständigen Oberlandesgericht Düsseldorf einreichen.

Die Kartellbehörde begründete ihre Entscheidung laut Phonak damit, dass aufgrund des Zusammenschlusses eine kollektive Marktbeherrschung im deutschen Hörgerätemarkt entstehe. Die von Phonak vorgeschlagenen Maßnahmen zur Zerstreuung von Bedenken eine dominante Marktstellung betreffend seien vom Bundeskartellamt als ungeeignet eingestuft worden.

Das Amt stelle sich auf den Standpunkt, dass die Transaktion unteilbar sein und sich die Untersagung weltweit auswirken würde, schreibt Phonak in einer Mitteilung.

Die Übernahme von ReSound für 3,3 Mrd CHF war im Oktober 2006 vereinbart worden. Phonak würde damit zum Weltmarktführer aufsteigen. Ende März hatte das Bundeskartellamt bereits seinen Widerstand gegen die Übernahme angekündigt.

Webseite: http://www.phonak.ch

DJG/pia/bam

(END) Dow Jones Newswires

April 12, 2007 08:52 ET (12:52 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.