Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.2007

DJ EADS-Rüstungssparte erwartet mittelfristig weiteres Wachstum

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Rüstungs- und Sicherheitssparte der EADS NV, Amsterdam, will in den kommenden Jahren sowohl organisch als auch durch Zukäufe wachsen. "Wenn sich Gelegenheiten ergeben, werden wir unser Portfolio durch Akquisitionen stärken", sagte Gerlinde Honold, CFO der Sparte Defence & Security am Dienstag in München. Das geplante stetige Wachstum aus eigener Kraft werde beispielsweise durch eine Steigerung der Exporte und Aktivitäten in neuen Geschäftsfeldern erreicht.

Im laufenden Jahr werden sich die Wachstumsziele noch nicht so deutlich auswirken. Beim Umsatz sieht Vorstand Stefan Zoller lediglich ein geringes Plus im Vergleich zum Vorjahr, beim EBIT prognostiziert er einen Wert mindestens auf dem Niveau von 2006. Er begründete dies zum einen mit geringfügigen Zeitverschiebungen bei einigen Projekten und mit Restrukturierungskosten in zweistelliger Mio-EUR-Höhe.

In den Jahren nach 2007 sei indes ein Anstieg des EBIT von jeweils 50 Mio EUR pro Jahr geplant, sagte Honold. So soll die Umsatzrendite mittelfristig auf 8% steigen. Im Jahr 2006 lag sie noch bei 5,9%. Als mittelfristig bezeichnet Zoller einen Zeitraum von 3 bis 5 Jahren.

Die Steigerung des Exportanteils auf 30% nach 22% im Jahr 2006 hält Zoller bereits im laufenden Jahr für möglich. Würde beispielsweise Griechenland den Eurofighter bestellen, sei durch dieses Volumen dieser Anstieg bereits erreicht.

Abgesehen davon sieht sich der Vorstand kurz vor dem Abschluss von einigen neuen Verträgen. Diese stünden kurz vor der Unterzeichnung, sagte Zoller ohne die Nennung von Details.

Webseite: http://www.eads.com

-Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116,

kirsten.bienk@dowjones.com

DJG/kib/nas

(END) Dow Jones Newswires

April 03, 2007 07:33 ET (11:33 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.