Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.04.2007

DJ Siemens will Industriesoftwareanbieter IBS für 35 Mio EUR kaufen

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will den Industriesoftwarehersteller IBS AG für rund 35 Mio EUR übernehmen. Mit dem Hersteller von Software, die in der Fabrikautomatisierung verwendet wird, wolle Siemens das Geschäft der Sparte Automation and Drives (A&D) ergänzen, teilte der Münchner DAX-Konzern am Mittwoch mit. Das öffentliche Übernahmeangebot belaufe sich auf 5,00 EUR je IBS-Aktie, was einer Prämie von 54% auf den Xetra-Schlusskurs vom Vortag entspricht.

Das Angebot werde unter dem Vorbehalt "üblicher Bedingungen" stehen. Dazu zähle unter anderem eine Mindestannahmeschwelle von 75% sowie der Genehmigung des Bundeskartellamts. Die IBS-Großaktionäre haben den Angaben zufolge bereits verbindlich zugesagt, das Angebot anzunehmen. Damit habe sich Siemens 43% des Grundkapitals gesichert.

IBS bietet unter anderem Softwarelösungen für industrielles Qualitätsmanagement an. Im Geschäftsjahr 2006 erwirtschaftete IBS den Angaben zufolge einen Umsatz von 19,7 Mio EUR erwirtschaftet. Das Unternehmen mit Firmensitz in Höhr-Grenzhausen bei Koblenz beschäftigt 170 Mitarbeiter.

Die Einzelheiten zu den Bedingungen werden laut Siemens in der Angebotsunterlage voraussichtlich bis Ende April veröffentlicht. Vorstand und Aufsichtsrat von IBS AG haben signalisiert, dass sie Siemens "als den richtigen strategischen Partner sehen und werden - vorbehaltlich einer eingehenden Prüfung der Angebotsunterlage - das Angebot unterstützen", heißt es weiter.

Das Produktportfolio von IBS ist eine gute Ergänzung des Geschäfts mit Manufacturing Execution Systems (MES) von A&D, wird Anton Huber, Bereichsvorstandes bei A&D. IBS habe langjährige und enge Kundenbeziehungen in den Fertigungsindustrien, etwa "mit führenden Automobilherstellern und deren Zulieferern".

Webseite: http://www.siemens.de

http://www.ibs-ag.de

DJG/abe/nas

(END) Dow Jones Newswires

April 04, 2007 08:58 ET (12:58 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.