Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.04.2007

DJ Springer will Werbevermittler Zanox übernehmen - Kreise

17.04.2007

Von Stefan Mechnig und Simon Steiner

Dow Jones Newswires

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Medienkonzern Springer will seine Internetaktivitäten ausbauen und dazu offenbar den Online-Werbevermittler Zanox übernehmen. Zanox stehe in exklusiven Verkaufsverhandlungen, erfuhr die Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires von zwei mit der Materie vertrauten Personen. Bei dem Gesprächspartner handele es sich um die Axel Springer AG, verlautete aus einer der Quellen. Der Kaufpreis liege bei mehr als 300 Mio EUR.

Der Verkaufsprozess wurde nach Informationen von Dow Jones Newswires vorigen September gestartet und soll in Kürze zu einem Ergebnis führen. In etwa einem Monat sei mit der Entscheidung darüber zu rechnen, ob die Berliner Zanox AG an einen strategischen Investor oder an die Börse gehe, sagte einer der Informanten. Daneben verfolge das Unternehmen aber auch seine bereits bekannten Pläne für einen Börsengang im Herbst weiter.

Zanox bekräftigte auf Anfrage das IPO-Vorhaben, wollte aber die übrigen Informationen von Dow Jones Newswires nicht kommentieren. Auch Springer in Berlin lehnte eine Stellungnahme ab.

Zanox vermittelt Werbung im Internet und gehört in Deutschland zu den Marktführern. Die im Jahr 2000 gegründete Firma mit über 260 Mitarbeitern ist international tätig und hat zahlreiche Großkunden wie DaimlerChrysler, Quelle, Vodafone oder Allianz. Nach eigenen Angaben ist sie profitabel. Die Springer-Gruppe hat sich für 2007 zum Ziel gesetzt, vor allem im digitalen Geschäft zu expandieren. So gründete sie im Februar gemeinsam mit dem Waren- und Versandhauskonzern KarstadtQuelle eine Plattform für den elektronischen Handel. 2006 hatte Springer die Mehrheit am Betreiber der Produktsuchmaschine Idealo.de erworben.

Werbung im Internet zählt hier zu Lande zu den am stärksten wachsenden Anzeigebereichen. Der Bruttoumsatz des Online-Werbemarktes legte voriges Jahr nach Angaben des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft um 84% auf 1,9 Mrd EUR zu. Für 2007 wird eine weitere Steigerung auf 2,5 Mrd erwartet.

Interesse an Zanox haben den informierten Personen zufolge auch noch andere Unternehmen bekundet. So sei zuletzt noch die schweizerische PubliGroupe im Rennen gewesen, ein Marketing- und Dienstleistungsunternehmen für Medien und Werbetreibende, verlautete aus einer der Quellen. Genannt wurden außerdem der Medienkonzern News Corporation von Rupert Murdoch und das Web-Unternehmen AOL, das kürzlich erfolglos für die schwedische Internet-Werbefirma TradeDoubler bot und auch an dem US-Onlinevermarkter Doubleclick Interesse hatte. Dieser soll jetzt für 3,1 Mrd USD an den Internet-Suchmaschinenbetreiber Google gehen.

Webseiten: http://www.zanox.de

http://www.axelspringer.de

-Von Stefan Mechnig und Simon Steiner, Dow Jones Newswires,

++ 49 (0) 211 - 13 87 213, TMT.de@dowjones.com

(Archibald Preuschat in Düsseldorf hat an diesem Artikel mitgewirkt)

DJG/stm/nas

(END) Dow Jones Newswires

April 17, 2007 12:00 ET (16:00 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.