Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.04.2007

DJ Telekom optimistisch für Personalverhandlungen

BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG geht ungeachtet der ablehnenden Haltung von ver.di optimistisch in die nächste Runde ihrer Verhandlungen zur internen Ausgliederung von rund 50.000 Mitarbeitern. Er sei zuversichtlich, dass mit der Gewerkschaft eine einvernehmliche Lösung erzielt werde, sagte der kommissarische Personalvorstand Karl-Gerhard Eick am Montag in Bonn. Die Telekom strebe bis Ende April eine Regelung an, um die Mitarbeiter wie geplant zum 1. Juli in drei neue selbständige Einheiten innerhalb des Konzerns überführen zu können. Eick betonte aber, dass die Telekom notfalls auch ohne Zustimmung von ver.di handeln könne. Für die Gründung der neuen Service-Gesellschaften sei dies nicht nötig. Der Manager bekräftigte zudem, es sei das vorrangige Ziel, diese Einheiten im Konzern zu halten. Wenn es nicht anders gehe, sei aber auch ein Verkauf nicht auszuschließen. Bei den Tarifverhandlungen mit ver.di, die am Dienstag in Siegburg fortgesetzt werden sollten, setzt die Telekom auf einen "Instrumentenmix" aus Verlängerung der Wochenarbeitszeit, Absenkung der Grundgehälter und Erhöhung der variablen Vergütungskomponenten. DJG/stm/nas

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

April 02, 2007 09:36 ET (13:36 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.