Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


03.04.2007

DJ UPDATE:IPO/CompuGroup will im Mai wieder in den Amtlichen Handel

Von Rüdiger Schoß

Dow Jones Newswires

FRANKFURT (Dow Jones)--Mit einem Emissionsvolumen im voraussichtlich mittleren dreistelligen Mio-EUR-Bereich will die Koblenzer CompuGroup Holding AG nach vier Jahren Abstinenz wieder an die Frankfurter Börse zurückkehren. Nach weiteren Angaben aus Finanzkreisen ist die Handelsaufnahme für Anfang, spätestens Mitte Mai geplant, sagte eine mit dem Vorgang betraute Person zu Dow Jones Newswires. CompuGroup strebt in den Amtlichen Handel (Prime Standard), nachdem die Titel zuletzt im Freiverkehr gelistet wurden. 2003 hatte sich das Unternehmen in Frankfurt vom Geregelten Markt zurückgezogen.

Als Globale Koordinatoren und Joint Bookrunners sind die Deutsche Bank und Lehman Brothers mandatiert. Den Kleinaktionären des bislang im Freiverkehr in Stuttgart und Berlin-Bremen gelisteten Unternehmens werde ein Bezugsrecht für die neuen Aktien eingeräumt, hieß es aus Finanzkreisen. Die unter zwei unterschiedlichen Wertpapierkennnummern geführten Titel dürften im Rahmen des Börsengangs mit den nun angebotenen Papieren zusammengelegt werden. Bei der Rückkehr an die Frankfurter Börse werden Aktien aus einer Kapitalerhöhung und aus dem Bestand der bisherigen Großaktionäre angeboten. Bislang beträgt das Grundkapital der Gesellschaft rund 45,88 Mio EUR.

Unternehmensgründer und CEO Frank Gotthardt, der bislang 54,6% der Anteile hält, wird Unternehmensangaben zufolge seine "tragende Rolle auch nach dem Börsengang einnehmen". Als weiterer Großaktionär hält General Atlantic Partners, 36,9% der Anteile. Unternehmensnahen Kreisen zufolge wird die Beteiligungsgesellschaft auch zukünftig einen "signifikanten" Anteil halten.

Die eingenommenen Mitteln will CompuGroup in die weitere Expansion investieren. So will der deutsche Marktführer seine Stellung in jenen acht europäischen Nachbarländern ausbauen, in denen es bereits vertreten ist. 2006 erzielte CompuGroup mit Informationssystemen für niedergelassene Ärzte und Zahnärzte 140,12 Mio EUR Umsatz nach 115,96 Mio EUR im Jahr zuvor. Zugleich war der Nettogewinn akquisitionsbedingt auf 11,39 Mio von 15,39 Mio EUR gesunken.

Webseite: http://www.compugroup.com

-Von Rüdiger Schoß, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 203,

ruediger.schoss@dowjones.com

DJG/rso/smh/cbr

(END) Dow Jones Newswires

April 03, 2007 12:16 ET (16:16 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.