Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.2007

DJ UPDATE: Singulus setzt im Kerngeschäft auf Blu-ray-Format

30.03.2007

(NEU: Details aus der Bilanzpressekonferenz, Analystenstimmen, Kurs)

Von Torsten Wolf

Dow Jones Newswires

KAHL (Dow Jones)--Die Singulus Technologies AG, Kahl, erhofft sich im rückläufigen Kerngeschäft mit Produktionsanlagen für optische Medien Impulse durch die steigende Anzahl an HD-tauglichen Fernsehern in den Haushalten.

Einen konkreten Ausblick auf 2007 gab Singulus noch nicht. Diesen kündigte der Hersteller von CD- und DVD-Produktionsanlagen wie in den Vorjahren zum Bericht über das zweite Quartal im August an. Vorher wäre eine Prognose mit zu vielen Unsicherheiten belastet, hieß es vom Unternehmen bei Vorlage der Zahlen zu 2006 am Freitag.

Für die Zukunft im Optical-Disc-Geschäft setzt Vorstandsvorsitzender Stefan Baustert auf das Format Blu-ray. Hier will Singulus noch im laufenden Jahr eine Produktionsanlage für zweischichtige Medien (Dual Layer) mit 50 Gigabyte Fassungsvermögen vorstellen. "2008 könnten dann größere Mengen von dieser Anlage verkauft werden", sagte Baustert. 20 bis 30 Anlagen seien als Absatz vorstellbar.

Durch die hohen technischen Hürden bei Dual-Layer-Produktionsanlagen für Blu-ray-Discs verspricht sich Singulus zudem Markteintrittsbarrieren für die Konkurrenten.

Das Konkurrenzformat HD-DVD sieht Baustert nicht als Umsatztreiber: "Wir sehen wenig Nachfrage nach HD-DVD." Am bereits boomenden Blu-ray-Geschäft der Spielkonsole Playstation-3 von Sony wird Singulus allerdings noch nicht teilhaben, da Sony ihre Medien auf selbst entwickelten Anlagen herstellt. "Wir werden vom Geschäft mit den Filmproduzenten profitieren", erklärte der CEO.

Neben der Weiterentwicklung des Kerngeschäftes Optical Disc bezeichnete er die Diversifikation in den nächsten Jahren als "wichtigste Zielsetzung und größte Herausforderung".

Dazu will Singulus die Marktführerschaft bei Photomaskenreinigungs- und Behandlungsmaschinen für die Halbleiterindustrie und die Bereiche "Nano Deposition Technologies", "Optical Coatings" sowie das neue Tätigkeitsfeld "Decorative Coatings" ausbauen.

Singulus kündigte für die nächsten Jahre den Einstieg in neue Aktivitäten mit Hilfe von Zukäufen an. So erwäge Singulus den Eintritt in den Photovoltaik-Markt, falls sich ein geeignetes Unternehmen akquirieren lasse. Für einen Einstieg über Eigenentwicklungen sei der Solarenergiemarkt bereits zu reif, sagte Baustert.

Unterdessen hat Singulus 2006 bei Umsatz und Überschuss die Prognosen der Analysten übertroffen. Operativ verdiente Singulus etwas weniger als erwartet. Das TecDAX-Unternehmen wies am Freitag einen Nettogewinn von 11,1 (Vorjahr 7,3) Mio EUR aus, während Analysten im Schnitt mit lediglich 6,9 Mio EUR gerechnet hatten. Der Überschuss profitierte laut Singulus von einer Steuererstattung über 8 Mio EUR.

Das operative Ergebnis fiel mit 4,0 (2,1) Mio EUR eine halbe Mio EUR unter der Konsensprognose der Analysten aus. Der Umsatz legte 2006 um 15,8% auf 283,1 (244,4) Mio EUR zu. Die Erlöse fielen damit noch 3 Mio EUR höher aus als bei den vorläufigen Zahlen Mitte Februar angekündigt. Die Planung des Unternehmens hatte auf 255 Mio bis 275 Mio EUR Umsatz gelautet, der Analystenkonsens auf 269 Mio EUR.

Die Hypovereinsbank bezeichnete das Zahlenwerk - unter Berücksichtigung des Steuereffektes - sowie den noch fehlenden Ausblick als erwartungsgemäß. Die Analysten bekräftigten ihr Votum "Hold". Gegen 11.30 Uhr stiegen die Aktien von Singulus um 2,5% auf 11,37 EUR.

Der Kurs bewege sich auf eine charttechnisch interessante Zone zu, sagte ein technisch orientierter Händer. Um 11,50 EUR sei noch ein Gap offen. Zudem sei die Aktie in dieser Zone seit Jahresbeginn gut unterstützt gewesen, bevor sie mit dem Kurseinbruch von Ende Februar unter diesen Support gefallen sei. Über der Zone um 11,50 EUR seien 12,50 das nächste Ziel.

Webseite: http://www.singulus.de/

-Von Torsten Wolf, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 112,

torsten.wolf@dowjones.com

DJG/tow/mim

(END) Dow Jones Newswires

March 30, 2007 05:34 ET (09:34 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.