Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.06.1978 - 

Geschaftlichere Prozeßrechner-Anwendung angestrebt

DlN-Gremien erheben Pearl zum Normentwurf

BONN (de) - Pearl soll als DlN-Norm erzwingen, was bisher Utopie war: Kompatible Prozeßrechner-Software. Erklärt Bundesforschungsminister Volker Hauff enthusiastisch: "Durch den Einsatz von Pearl können Einsparungen von 20 Prozent und mehr bei der Erstellung von Automations-Software erreicht werden."

Geht man davon aus, daß dafür in der Bundesrepublik jährlich rund eine Milliarde Mark aufgewendet wird dann werde deutlich, welch hoher volkswirtschaftlicher Nutzen beim Einsatz von Pearl erzielt werden könne.

Pearl (Process and experiment automation realtime language) wurde im Zeitraum von sieben Jahren im Rahmen des Projektes Prozeßlenkung mit Datenverarbeitungs-Anlagen (PDV)" von DV-Herstellern, Software-Häusern und Hochschul-Instituten gemeinsam entwickelt.

Bleibt zu fragen, ob sich die marktbeherrschenden amerikanischen Minicomputer-Hersteller wie DEC, Data General und Hewlett Packard einem DIN-Diktat unterwerfen würden. Hauff kündigte jedenfalls an, daß das Pearl auch zur internationalen Normung vorgeschlagen werden solle.