Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.05.2008

DM Drogeriemarkt modernisiert seine Logistik

Die Handelskette führt die Leistungen zweier Verteilzentren zusammen und erweitert die Lagerkapazität.

Auf einer 16 Hektar großen Fläche in Weilerswist bei Köln will die Drogeriemarktkette DM ein neues Logistikzentrum aufbauen. Es soll die Leistungen des bisherigen Distributionslagers für Kartonware mit denen des Kleinteilezentrums in Meckenheim vereinen. Mit der Entwicklung und Einführung der Lagerverwaltungs- und Lagersteuerungs-Systeme beauftragte DM Drogeriemarkt die Inconso AG, Bad Nauheim, deren Softwareysteme die Handelskette schon in den bestehenden Verteilzentren nutzt.

Projektsteckbrief

Projektart: Aufbau eines neuen Logistikzentrums.

Branche: Handel, Drogeriemarkt.

Ziel: zwei Verteilzentren zusammenführen, Basis für weiteres Wachstum schaffen.

Zeitrahmen: Die Inbetriebnahme ist für Ende 2009 geplant.

Produkte: Lagerverwaltungs-Lösung Inconso WMS X.

Besonderheit: Die Wagen der Elektrohängebahn dienen als intelligente Pick-Mobile.

Ansprechpartner: Michael Kolodziej, DM-Geschäftsführer.

"Dank der Zusammenlegung der Standorte bei gleichzeitiger Erweiterung der Kapazitäten schaffen wir die logistischen Voraussetzungen für die stetige Expansion unseres Filialnetzes", so Michael Kolodziej, DM-Geschäftsführer für das Ressort Logistik. Das neue Zentrum wird dreigeteilt sein: Geplant sind je ein Kommissionierlager für Kartonware und Kleinteile sowie ein Hochregallager. Ende 2009 soll die Anlage in Betrieb gehen.

Wie im DM-Verteilzentrum in Waghäusel bei Karlsruhe werden auch in Weilerswist die Kommissionierpaletten für Kartonware mit einer Elektrohängebahn transportiert. Deren Wagen sind eine Individulaentwicklung für die Drogeriemarktkette. Sie lassen sich über die grafischen Dialoge des Lagerverwaltungssystems Inconso WMS X wie intelligente Pick-Mobile steuern. Per Funk kommunizieren sie online mit der Lagerverwaltungs-Software und der Fördertechnik.

Inconso WMS X ist laut Anbieter auf komplexe Anforderungen mit hohen Durchsatzleistungen ausgerichtet, modular strukturiert und flexibel an die jeweiligen Anforderungen anpassbar. (qua)