Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.04.1980 - 

Univac baut Betriebssystem aus:

DMS 90 als VS/9-Subsystem

SULZBACH (je) - Für die größeren Rechnermodelle der Serie 90 hat Sperry Univac das Betriebssystem VS/9 in fünf Punkten erweitert. Das neue VS/9-Release 5.1 Iäuft auf den Anlagen 90/60, 90/70, 90/80-2, -3 und -4.

Die Erweiterungen im einzelnen:

- Unterstützung des Plattenspeichers 8450. Die Kapazität dieser Platte beträgt 336 MB, die Transferrate 1,2 MB. Speziell für den Seitenwechsel ist ein Festkopfbereich vorgesehen.

- Anschluß von bis zu 16 DÜ-Rechnern vom Typ MCC mit jeweils 256 Leitungen.

- Paralleles Verarbeiten von Direktzugriffsdateien mit der Zugriffsmethode RAM, die nunmehr auch variable Satzlängen zuläßt.

- Die neue Zugriffsmethode "Misam" erlaubt sequentiellen und direkten Datenzugriff über bis zu 16 Schlüssel.

- Die neue Version des Codasyl-Datenbank-Management-Systems DMS/90 erlaubt parallelen Zugriff auf dieselbe Datenbank von mehreren Programmen einschließlich des Transaktionssteuerungsund Informationssystems IMS/90. DMS/ 90 wurde als Sub-System unter dem Betriebssystem VS/9 implementiert und erlaubt damit die Kontrolle und Koordination sämtlicher Datenbankaktivitäten.

- Das Informationssystem IMS/90 wurde an die neue DMS/90-Schnittstelle angepaßt und in seiner Leistungsfähigkeit verbessert. Transaktionsprogramme, die unter IMS/90 laufen, können jetzt auch mit ANSI 1974-Cobol eintrittsinvariant (reentrant) geschrieben werden.

Informationen: Sperry Univac, Finkenweg, Postfach 1110, 6231 Sulzbach/Ts., Tel.:

0 61 96/70 01.