Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.01.1991 - 

Der Kunde bestimmt die Konfiguration

DMS stellt einen modularen 486er-Rechner mit 32-Bit-Bus vor

MÜNCHEN (CW) - Nach kundenspezifischen Bedürfnissen fertigt die DSM Computer Systeme GmbH den Rechner "Modular-486-Megastation".

Der Tower-PC basiert auf einem 486-Prozessor von Intel, das Motherboard ist als Steckkarte ausgelegt. Bei den Festplatten kann der Anwender zwischen MFM-, RLL-, SCSI-, ESDI- und IDE-Modellen mit 160 MB bis 1,2 GB Kapazität wählen. Deren Verwaltung übernimmt ein intelligenter Cache-Controller mit einer Speicherkapazität von 512 KB bis 20 MB. Dem Unternehmen zufolge lassen sich über den Controller 28 Laufwerke gleichzeitig mit verschiedenen Festplatten-Typen betreiben.

In der Grundkonfiguration ist der Prozessor mit 25 Megahertz getaktet (maximal 33 Megahertz) und verfügt über einen 8-MB-Hauptspeicher (optional 16 MB). Die Speicherkapazität der Festplatte beträgt 157 MB. Zudem integriert der Rechner ein 5 1/4-Zoll- und ein 3 1/2-Zoll-Diskettenlaufwerk. Die VGA-Grafikkarte der Basisversion kann bei höheren Ansprüchen durch einen Tiga-Grafik-Controller ersetzt werden.

Zum Lieferumfang gehört außerdem ein strahlungsarmer 16-Zoll-Monitor sowie das Betriebssystem MS-DOS. Optional stehen OS/2 und Unix zur Verfügung. Das Grundmodell kostet rund 24 000 Mark.