Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.10.1996 - 

Verwaltung von Intranet-Dokumenten

Documentum präsentiert Server für maßgeschneiderte Web-Seiten

Zwischen 60000 und zwei Millionen Dollar sollen Unternehmen durchschnittlich im Jahr ausgeben, um Web-Seiten zu generieren, zu testen und zu implementieren. Unter Berufung auf Analysten rechnet Documentum weiter vor, daß für die Aktualisierung der Web-Informationen zusätzlich 450000 Dollar pro Jahr aufgewendet werden müssen. An diesen Markt wendet sich der Hersteller mit dem Argument, daß sich die Kosten für die Pflege und Kontrolle der Daten mit Rightsite deutlich reduzieren lassen.

Im Gegensatz zu statischen Web-Lösungen der ersten Generation sollen sich mit den neuen Werkzeugen die Inhalte dynamisch zusammenstellen und auf die Anforderungen der Anwender zuschneiden lassen. Das System filtert Informationen und stellt sie entsprechend den Präferenzen, Sprachen, Anzeigeformaten und je nach Dokumentenstatus zusammen. Die Hyperlinks zu Web-Applikationen sollen dabei immer auf die aktuelle Seite einer Anwendung zugreifen.

Funktionen für das Dokumenten-Management

Kernstück der Produktfamilie ist der "Docpage Server" mit dem sogenannten Docbase Repository. Der Server umfaßt in bezug auf Web-Seiten eine Reihe von Dokumenten-Management-Funktionen, darunter Bibliotheksdienste und Workflow-Features. Auf User-Anfrage werden Web-Seiten in Abhängigkeit von den jeweiligen Anwenderrechten kombiniert. Sobald ein Dokument einer Web-Site hinzugefügt wird, generiert das Programm automatisch die neuen Hyperlinks beziehungsweise löscht die Verbindung, wenn die Seite entfernt wird.

Zur Kontrolle und Wartung der Web-Inhalte wird Rightsite mit verschiedenen Clients ausgeliefert, in denen die entsprechenden Administrationsfunktionen zur Verfügung stehen.

Ein weiteres Rightsite-Modul ist "Spider". Es bereitet bestehende Web-Sites für den Docpage Server auf und ergänzt das Repository um Verweise auf die Originale. Als Entwicklungs-Tool für kundenspezifische Web-Applikationen fungiert der "Docpage Builder". Der Werkzeugsatz beinhaltet APIs für Server und Clients, Agenten sowie Bibliotheken für Java und C++. Das gesamte Paket wird ab dem vierten Quartal 1996 für Netscape und den Microsoft-HTTP-Server unter Windows NT angeboten. Ab dem ersten Quartal 1997 soll eine Netscape-Server-Version erscheinen, so daß auch Sun Solaris und HP-UX unterstützt werden.