Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.06.1999 - 

Tools werden Teil von Lösungen

Documentum setzt auf Portale

MÜNCHEN (CW) - Documentum, Hersteller von High-end-Software für das Dokumenten-Management, will seine Produkte nicht länger nur für den Aufbau von Infrastrukturen anbieten. Ganz im derzeitigen Trend, sollen sie künftig auch Web-basierte Anwendungen unterstützen und beim Aufbau von Portalen helfen.

Unter dem Stichwort "Enterprise Information Portal" werben immer mehr Hersteller für Web-basierte Front-end-Anwendungen, die strukturierte Informationen aus verschiedenen Systemen bündeln und dem Endbenutzer individuell anzeigen. Ziel ist es, Ressourcen besser zu nutzen, Kunden stärker einzubinden und damit letztlich Wettbewerbsvorteile zu gewinnen. Die technische Grundlage bilden Internet-Standards und die Extensible Markup Language (XML) als datenneutrales Dateiformat für den Dokumentenaustausch.

In diesem lukrativen Markt will sich nun auch Documentum engagieren. Der Hersteller hat hierzu seine Software überarbeitet und sie jetzt als "Documentum 4i" vorgestellt. Fortan werden auch Web-Anwendungen wie Portale oder Front-ends für E-Commerce sowie die damit einhergehenden Prozesse unterstützt. Das System ist Java-basiert, bietet Schnittstellen zu anderen Applikationen und verwendet XML.

Mitgeliefert wird Version 4.0 des Repositories "Docbase" und der Entwicklungsumgebung "Developer Studio", die Microsofts "Visual Studio" unterstützt. Die Steuerung der Prozesse, des Workflows sowie die Verteilung und Replikation von Dokumenten übernimmt der "EDM Server 4.0". Er verfügt zudem über verbesserte Sicherheitsmechanismen, eine Benutzerverwaltung, die auch das Lightweight Directory Access Protocol ( LDAP) unterstützt, die "Knowledge Lifecycle Services 4.0" für die Dokumentation des Dokumentenverkehrs sowie eine Web-basierte Konsole.

Erweitert wird 4i durch spezielles Consulting, vorgefertigt oder kundenspezifische End-to-end-Anwendungen, die Informationen in einem Portal darstellen. Den Auftakt bildet die "Innovation Application", die derzeit in drei Ausprägungen erhältlich ist: Der "Doc Control Manager" bietet ein zunächst unspezifisches Portal, in dem sich Dokumente dann den Kundenwünschen entsprechend anzeigen lassen. Der "Marketing Asset Manager" ist ein Portal speziell für Verkäufer, und "Iteam" schafft ein Portal, über das sich Web-Sites für im Web verteilte Projektgruppen erstellen lassen.