Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.01.1999 - 

Dokumente online diskutieren

Dokumente online diskutieren Lotus unterstützt mit Sametime die Teamarbeit

MÜNCHEN (CW) - Lotus hat mit der Auslieferung von "Sametime 1.0" begonnen. Das unter anderem in Deutsch verfügbare Produkt unterstützt das Collaborative Computing, indem beispielsweise mehrere Anwender ein Dokument zeitgleich nutzen und diskutieren können.

Sametime gehört zu einer Reihe von neuen Lösungen, mit denen Lotus das unternehmensweite Knowledge-Management forcieren will. Die Software erlaubt das Applikations- und Dokumenten-Sharing laut Hersteller nahezu in Echtzeit. Grundsätzlich auch für den Stand- alone-Betrieb geeignet, sucht Lotus erste Kunden vor allem unter den Entwicklern und Benutzern von Notes- beziehungsweise Domino- Anwendungen. Das Produkt, bestehend aus einem 5000 Dollar teuren Server sowie Clients für je 20 Dollar, läßt sich den Angaben zufolge innerhalb eines Tages implementieren und bietet auf Basis von Notes und Domino eine Reihe von Beispiel-Applikationen. Neben den Out-of-the-Box-Features gibt es auch Entwicklungs-Tools, darunter C-, C++- und Java-APIs sowie ein Set mit Java- und Active-X-Komponenten.

Als Plattform wurde Windows NT gewählt, über die Portierung auf Unix und Linux werde noch diskutiert. Was die Front-ends betrifft, soll Sametime in allen gängigen Browsern laufen sowie mit Collaborative-Produkten, die wie Microsofts "Netmeeting" auf dem Standard T.120 basieren.