Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.09.1998

Dokumente vom Kopierer zum Notes-Server

MÜNCHEN (CW) - Die beiden Branchengiganten Xerox und IBM wollen im Bereich Dokumenten-Management kooperieren. Geplant ist eine direkte Schnittstelle zwischen der Produktfamilie "Document Centre" von Xerox und dem Domino-Server der IBM-Tochter Lotus. Hardcopies, die man über die Scan-Option der Xerox-Digitalkopierer einlesen kann, sollen sich dann direkt unter Lotus Notes verwalten lassen. Erste Ergebnisse dieser Technikinitiative werden noch in diesem Jahr erwartet.

Laut "Wall Street Journal" erscheint die Allianz auf den ersten Blick recht ungewöhnlich, da beide Unternehmen im High-end-Drucker-Markt konkurrieren. Es sei jedoch zu vermuten, daß die Konzerne ausgesuchte Marktlücken wie den Medienbruch zwischen Papier- und digitalen Dokumenten gemeinsam angehen wollen. Für Xerox bedeutet die Kooperation eigenen Angaben zufolge einen Vorsprung gegenüber Konkurrenten wie Ricoh oder Canon. Daß sich die Partner auch sonst wohlwollend gegenüberstehen, zeigt ein für Japan getroffenes Arrangement, demzufolge IBM eine Xerox-Maschine anbietet und Fuji-Xerox die Domino-Software der IBM-Tochter Lotus vertreibt.