Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.10.1990 - 

US-Hersteller von Luxus-Portables jetzt auch in Deutschland

Dolch-PC mit EISA-Bus und Aktiv-Matrix-Display

MÜNCHEN (zek) - Einen portablen Hochleistungs-PC mit Farbbildschirm hat die kalifornische Dolch Computer Systems Inc. vorgestellt. Gleichzeitig gab das Unternehmen die Eröffnung einer deutschen Niederlassung in Penzberg bei München bekannt.

Das neue Produkt basiert auf dem Intel-Prozessor 486 mit einer Taktfrequenz von 33 Megahertz. Beim Farbbildschirm des Gerätes griffen die Dolch-Ingenieure auf die aufwendigste Technik in diesem Bereich, die sogenannte Aktiv-Matrix-LCD-Technologie zurück. Dabei wird jedes Pixel von einem eigenen Transistor angesteuert, was verbesserten Kontrast, Bildwinkel und eine höhere Bildaufbaugeschwindigkeit möglich macht.

Auch in Sachen Prozessortechologie und Erweiterbarkeit soll der Dolch-Portable "PAC 486-33E" höchste Ansprüche erfüllen. So verfügt er neben dem 486er-Prozessor über vier interne EISA-Steckplätze, die Karten in voller Größe aufnehmen können. Die Rechenleistung liegt nach Herstellerangaben bei rund 14,5 MIPS.

Je nach Anwenderwunsch können in den Rechner Festplatten mit einer Kapazität von bis zu 200 MB eingebaut werden .

Zielgruppenmärkte für den High-end-Portable sind nach Angaben von Firmengründer Volker Dolch vor allem Anwender im technisch-wissenschaftlichen Bereich, die große Rechenleistung benötigen und bereit sind, den hohen Preis von rund 38 000 Mark für ein solches System zu bezahlen.

Die Dolch Computer Systems Inc. ist eine Tochtergesellschaft der Dolch American Instruments Inc., die von dem deutschen Volker Dolch 1979 gegründet wurde. Ursprünglich war Dolch auf Meßgeräte für den elektronischen Bereich spezialisiert. Daraus ging der Unternehmenszweig für portable Computer hervor. Nachdem sich das Unternehmen in den USA im Nischenmarkt der technisch-wissenschaftlichen Anwender etablieren konnte, will Dolch jetzt auch in Europa mit einer Niederlassung in Penzberg bei München Fuß fassen.

Informationen: Dolch Computer Systems GmbH, Langoner Straße 4, 8122 Penzberg, Telefon 0 88 56/96 07