Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.1989 - 

Hersteller setzt auf neue Display-Technologie:

Dolch Portable 386/25i schafft 4,5 MIPS

GEROLDSWIL (pi) - Eine Familie portabler Personal Computer stellte die Schweizer Tochter Dolch Computer Systems des US-Herstellers Dolch American Instruments vor.

Bei der "Dolch-Family" handelt es sich um fünf Systeme, die auf den Intel-Prozessoren 80286 und 80386 basieren und mit einer Taktfrequenz zwischen 12 und 25 Megahertz arbeiten.

Das Spitzenmodell der Familie mit der Bezeichnung P.A.C 386/25i ist mit der CPU 80386 ausgerüstet und wird mit 25 Megahertz getaktet. Die Rechenleistung beträgt laut Hersteller 4,5 Mips. Das Hauptspeichervolumen liegt bei 4 MB und ist auf bis zu 8 MB erweiterbar. Im Lieferumfang enthalten sind eine 40-MB-Platte sowie ein Diskettenlaufwerk für 1,2 MB. Als - nach eigenen Angaben - einziger Hersteller auf dem Markt bietet die Dolch Computer Systems ihre Portables mit Displays an, die auf einer sogenannten Elektrolumineszenz-Technologie basieren. Die Bildschirme schaffen damit eine Auflösung von 640 mal 400 Bildpunkten und ein nach eigenen Angaben fast doppelt so hohes Kontrastverhältnis wie Plasmabildschirme. Optional sind Festplatten mit einem Volumen zwischen 40 und 170 MB lieferbar.