Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Mietfinanz zeichnet optimistisches Bild:

Dollarsturz kurbelt Investitionen an

14.11.1986

MÜLHEIM/RUHR (vwd) - Steigerungen des Umsatzes und - daraus resultierend - der Investitionen, erwartet die deutsche Industrie als Folge der Dollarabwertung. Das will die Mietfinanz GmbH, Mülheim/Ruhr, bei einer Kundenumfrage ermittelt haben.

Befragt hatte die Mietfinanz Unternehmen aus 13 Industriezweigen. Bei dieser Erhebung zogen die Mülheimer das Resümee, die Betriebe wollten ihre Investitionen für 1986 im Durchschnitt um real 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Der Kursabfall des US-Dollars wird laut Mietfinanz zwar von den meisten Exporteuren noch mit Gelassenheit aufgenommen. Allerdings sei zu erkennen, daß die Dollar-Talfahrt die Unternehmen zwinge, etwas für die Stärkung ihrer internationalen Konkurrenzfähigkeit zu tun, also zu investieren.

Den größten Umsatzzuwachs erwartet die DV-Industrie; sie rechnet mit einem Plus von 19 Prozent. Die deutsche Elektroindustrie will ihren Ertrag deutlich verbessern; das Wachstum soll in dieser Branche durchschnittlich sieben Prozent betragen. Die Umsatzrendite werde damit über drei Prozent erreichen.

Beim Eingang von Aufträgen auf dem Ausland seien jedoch Schwächezeichen erkennbar. Die Kapazitätsauslastung bewege sich nach wie vor um die 90 Prozent; für die letzten Monate dieses Jahres müsse jedoch mit einem geringfügigen Rückgang gerechnet werden. Die Investitionen könnten das Vorjahresniveau von sieben Milliarden Mark um etwa eine halbe Milliarde übersteigen.