Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.10.2015 - 

Channel-Urgestein

Dopmeier verlässt AVM

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Nach fast 15 Jahren verlässt der Leiter indirekter Vertrieb, Michael Dopmeier, AVM. Der Vertriebsspezialist hat in dieser Zeit die Channel-Aktivitäten des Netzwerkspezialisten wesentlich geprägt.

AVM verliert eines seiner Channel-Aushängeschilder: Michael Dopmeier wird das Unternehmen verlassen, um sich "neuen Herausforderungen" zu stellen. Dopmeier war seit 2001 bei dem Berliner Unternehmen. Zunächst war er für das Retail- und Distributionsgeschäft verantwortlich. 2009 übernahm er die Verantwortung für den kompletten indirekten Vertrieb.

Nach fast 15 Jahren gehen der Leiter indirekter Vertrieb, Michael Dopmeier, und AVM getrennte Wege.
Nach fast 15 Jahren gehen der Leiter indirekter Vertrieb, Michael Dopmeier, und AVM getrennte Wege.
Foto: AVM

Während seiner AVM-Zeit wurde auch die Fritzbox-Produktfamilie eingeführt, deren Erfolgsgeschichte er wesentlich mitgestaltet hat.

Vor seiner Tätigkeit bei AVM war Dopmeier unter anderem im Produktmanagement bei Actebis und in der Vertriebsleitung bei Elsa tätig.

Michael Sadranowski leitet indirekten Vertrieb

Laut AVM ist die direkte Nachfolge noch nicht geklärt. Allerdings ist seit Anfang Oktober Michael Sadranowski als Vice President Channel Sales an Bord. Sadranowski verantwo in dieser Position nun alle indirekten Vertriebsaktivitäten des Fritzbox-Herstellers. Die Position wurde laut AVM neu geschaffen um die strategische Vertriebsausrichtung zu stärken. Von ihm wird nun erwartet, dass er die Vertriebsorganisation weiter ausbaut sowie das internationale Geschäft voranbringt.

Sadranowski war zuletzt als Leiter Vertrieb für die Ladengeschäfte der Handelskette Gravis verantwortlich. Davor war er über sieben Jahre Nationaler Vertriebsleiter bei Vodafone Deutschland.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!