Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


17.12.1982

Doppelspeichertechnik bei den Vistagraphic-Modellen:Pausenlose Bildänderungen

DÜSSELDORF (CW) - Als selbständiger Arbeitsplatzrechner, aber auch als intelligentes Terminal im Netzwerk kann, laut Anbieter Calcomp, die neue grafische Terminalfamilie Vistagraphic 4000 eingesetzt werden.

Die Serie beinhaltet nach Calcomp-Angaben drei aufwärtskompatible 19-Zoll-Bildschirme mit den Modellbezeichnungen 4200 (Auflösung 640 x512 Bildpunkte, Bildwiederholrate 60 Hertz), dem 4300 (1024 x 768 Bildpunkte bei einer Wiederholungsrate von 45 Hertz) und dem Modell 4400 (1024 x 1024 Auflösung, 45 Hertz Bildwiederholungsrate). Alle drei Bildschirme können gleichzeitig bis zu 256 Farben darstellen. Als Basis der Vistagraphic-Familie dienen zwei MC 68000-Mikroprozessoren von Motorola, wobei der eine die Funktion als Systemprozessor übernimmt, der andere als Grafikprozessor die Bildschirmfunktionen steuert.

Eine Doppelspeichertechnik des Bildpunktspeichers ermöglicht nach Calcomp die Bildänderung ohne Bildschirmpausen oder Verzögerungen bei der Darstellung farbiger Flächen. Standardmäßig umfaßt die Hardware den Systemprozessor mit 32 KB EPROMs und 128 KB RAM für die Programmspeicherung und den Grafikprozessor mit 4 KB RAM sowie 16 KB EPROMs. Ferner seien Zusatzeinrichtungen wie Speichererweiterung bis zu 4 MB und Anschluß von Diskettengeräten beziehungsweise eines 32 MB-Winchester-Laufwerkes vorgesehen.

Zusätzliche Ein-/Ausgabeperipherie wie Tastaturen, Trackball, Forcestick, Joystick, grafische Tabletts sowie Drucker und Plotter lassen sich anschließen. Die Vistagraphic-Serie ist softwarekompatibel zu den Modellen Graphic 7 und 8 von Sanders und ermöglicht den Einsatz eines Fortran Support Package mit rund 75 Subroutinen zur Darstellung grafischer Daten.

Der Preis für die neue Grafikfamilie liegt zwischen 36000 und 130000 Mark, je nach Modell und Ausbau. Die Auslieferung der Systeme ist laut Calcomp im Oktober angelaufen.

Informationen: Calcomp GmbH, Werftstraße 37, 4000 Düsseldorf 11, Tel.: 02 11/50 11 93.