Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.05.1997 - 

Faxline

Doppeltes Lottchen

V. STRAHM, SCHWETZINGEN: Meines Wissens gibt es Adapter, mit denen man einen zweiten Bildschirm inklusive Tastatur und Maus unter Windows 95 parallel betreiben kann. Können Sie Hersteller, System- und Software-Voraussetzungen nennen?

DIE REDAKTION: Für gemeinsames Arbeiten an ein und demselben Bildschirm gibt es als "Einzelplatz-Lösung" Video-Splitter und Tastatur-Autoswitches, die automatisch eine Tastatur freischalten. Ein Anbieter solcher Geräte wäre die Firma Hetec http://www.hetec.de . Sollte ein gemeinsames Arbeiten im Sinne einer Schüler-Lehrer-Situation gemeint sein, bei der der überwachende Lehrer eingreift, so sind "Mehrplatz-Lösungen" erforderlich. Dies können bei zwei Teilnehmern einfache Remote-Control-Programme wie "Carbon Copy" oder "Reach Out" sein. Bei mehreren Teilnehmern im LAN gibt es komplette Schullösungen wie "Net-Op" aus Dänemark http://www.danware.com . Soll die gemeinsame Schularbeit nicht im LAN, sondern im Internet über das Web laufen, ist "Pow Wow" http://www.tribal.com geeignet. Parallel arbeiten kann aber auch im Sinne eines Multiuser-Systems aufgefaßt werden: Eine auf Windows 95 zugeschnittene Lösung, die mit Multiport-Karten arbeitet, ist "Applica Add-A-PC" von Concurrent Controls http://www.conctrls.com .